Shellac: Profi vs. DIY – was hält besser?

Shellac: Profi vs. DIY – was hält besser?

Shellac: Profi vs. DIY – was hält besser?

I’m addicted to … Shellac. Einmal angefangen, will man nicht mehr ohne. Ob das notwendig, gesund oder ausschlaggebend für schöne Nägel ist, sei einmal dahingestellt. Ich jedenfalls, liebe es, wie mir die Shellac Maniküre im letzten Dreivierteljahr das Leben erleichtert hat. Abgesehen davon, dass mir gepflegte Hände wahnsinnig wichtig sind, sind diese auch für meinen Job essentiell. Schließlich sieht man meine Nägel in Stories, sowie Werbungen, aber auch in nicht-brandet Content eigentlich tagtäglich. Kurzum, habe ich mich im Juni dazu entschlossen mir all das Equipment für die DIY Shellac-Maniküre zu kaufen und auch im Sommer einen Blogpost darüber geschrieben. Mittlerweile bin ich regelmäßig in einem Studio in Wien und die DIY Shellac Nails sind nur mehr meinen Füßen vorbehalten. Heute kommt der Realitätscheck: Profi vs. DIY Shellac – was hält besser?

Mein Nagelstudio in Wien

Kurz noch ein paar Eckdaten, nachdem ich auf Instagram mindestens einmal täglich danach gefragt werde und hiermit so immer darauf verlinken kann: ich gehe alle 2-3 Wochen zu Sweet Treat im 1. Bezirk in Wien. Die Shellac Maniküre kostet dort aktuell 42€ und der Service ist TOP! Ich empfehle das Studio nicht nur meinen engsten Freundinnen, sondern natürlich auch euch gerne weiter. NOT SPONSORED, die Mädels von Sweet Treat wissen gar nicht, dass ich einen Beitrag über Shellac Nägel schreibe 😉

Vorteile & Nachteile Profi

Der offensichtlichste Vorteil ist natürlich der Entspannungsfaktor und die Gewissheit einer makellosen Maniküre mit perfektem Ergebnis. Für mich übrigens ausschlaggebend genug. Natürlich kostet eine Profi Maniküre verglichen mit den Materialkosten einer DIY einfach mehr. Das ist Tatsache. Aber es wird ja nicht nur das Produkt bezahlt, sondern vor allem Arbeitsleistung. In guten Studios hat man meist sogar 2 Wochen Garantie (z.B.: auch bei Sweet Treat). Man kann also innerhalb von 14 Tagen jederzeit kommen, sollte ein Eck abgeschlagen sein oder der Lack einfach nicht mehr halten. Diese 1h Maniküre alle paar Wochen ist meine persönliche ME-Time. Meine Lieblingsfarben von CND (die Marke wird in den meisten hochwertigen Studios verwendet) sind Oxblood (dunkelrot), Decadence (Feuerrot) und Negligee (leicht rosa).

Vorteile & Nachteile DIY

Gerade bei Shellac muss man sehr genau arbeiten. Ich denke, jeder kennt das Problem von unschönen Nagellack-Resten an den Fingerkuppen oder entlang des Nagelbetts. Die Entfernung dieser ‘Patzer’ ist bei Shellac leider nicht so einfach wie beim herkömmlichen Nagellack. Wer also keine suuuuuper ruhige Hand beim Lackieren hat, wird danach noch einmal mühsam die ‘Sauerei’ bereinigen müssen. Der zeitliche Aufwand ist natürlich auch doppelt so hoch, wie bei der Profi Maniküre, da man ja eine Hand nach der anderen machen muss. Der größte Pluspunkt ist natürlich der Kostenfaktor. Man hat zwar einmal relativ hohe Ausgaben, denn bei guten Shellac Marken wie CND kostet ein Lack schnell einmal über 15€ und auch die Lampe gibt’s natürlich nicht gratis. Allerdings sind die Kosten aufgerechnet auf alle DIY Shellac Maniküren dann trotzdem weitaus geringer als im Studio.

Tipp
Da der Aceton beim Abtragen des Shellacs den Nagel sehr austrocknet, ist es wichtig alle paar Monate einmal eine Shellac Pause zu machen. Ich habe das jetzt den ganzen Februar gemacht, freue mich aber schon wieder auf meinen Termin nächste Woche 😉

Shellac: Profi vs. DIY – was hält besser? auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr über Shellac auf www.bitsandbobsbyeva.com

Was hält besser?

Vorausgesetzt ihr verwendet hochwertige Shellac Produkte ist es grundsätzlich egal, ob ihr zum Profi geht oder doch lieber selbst Hand anlegt. Die Damen in guten Nagelstudios sind einfach meist professionell ausgebildet und ein so makelloses Ergebnis wie im Studio wird man wohl nie selbst hinbekommen. Besonders die Ränder zum Nagelbett hin, stellen sich bei meiner DIY Shellac Mani oftmals auf und dann bleibt man leider sehr leicht hängen, was wiederum den Lack zerstört. Meiner Meinung nach, hält also beides sehr gut. Ich persönlich fühle mich momentan in einem Studio einfach wohler. Zumindest für die Maniküre. Wie gesagt mache ich mir die Zehennägel ja nach wie vor selbst.

Wie sehen die Nägel nach 6 Monaten Shellac aus?

Es kommt natürlich immer darauf an, wie eure Nägel beschaffen sind. Meine Nägel waren weder kaputt, noch dünn, kurz oder sonst etwas. Sie waren lediglich ziemlich trocken, deshalb habe ich mich für eine japanische Maniküre (min Aufbaukur) entschieden und in den letzten Wochen vor dem Schlafengehen immer Nagel Öl verwendet.

Shellac Pause So sehen meine Nägel nach einer japanischen Maniküre (normale Maniküre mit anschließender Politur aus Kieselerde und Bienen- & Wollwachs) aus.

Shellac Pause

So sehen meine Nägel nach einer japanischen Maniküre (normale Maniküre mit anschließender Politur aus Kieselerde und Bienen- & Wollwachs) aus.

Gönnt ihr euch lieber eine Profi Maniküre oder seid ihr Team DIY?

*unbezahlte Empfehlungen und Erfahrungsbericht

Related Stories

1 Comment

  • Linda
    2 Wochen ago

    Bin auch ein absoluter Shellac Liebhaber! Habe es bis jetzt immer im Studio machen lassen, da meine Nögel aber extrem schnell wachsen und ich eigentlich wirklich alle 10 Tage gehen müsste damit sie nicht zu sehr rauswachsen überlege ich jetzt doch es selbst zu machen.

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Postcard from...