Monday Mornings #30: Frühlingserwachen einmal anders

Monday Mornings #30: Frühlingserwachen einmal anders


Monday Mornings #30: Frühlingserwachen einmal anders

Der Frühling ist schon eine ganz besondere Zeit. Nicht nur die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf und plötzlich schießt und sprießt Grün aus jeder Ecke, sondern auch menschlich gesehen, spürt man das Frühlingserwachen. Veränderung, Umzug, Lebenswandel, Trennung oder doch eine neue Beziehung, … auch bei uns Menschen tut sich im Frühling einiges. Dieses Jahr ist das einmal komplett anders und abnorm. Um einigermaßen bei Sinnen zu bleiben, machen wir alle paar Tage einen kleinen Spaziergang. Bereits nach 2 Wochen Isolation nehme ich die schon ganz anders wahr. Mir fallen plötzlich die ganzen blühenden Kirschbäume auf, an denen ich normal nur mit dem Auto vorbeifahre oder unter Beschallung von lauter Musik vorbeilaufe. Diese Abgeschlossenheit schärft offenbar auch unsere Sinne. Frühlingserwachen einmal anders…

Lichtblicke setzen

So wie fast jeder telefoniere und facetime ich unaufhörlich mit meinen Freunden und meiner Familie. Das ersetzt zwar kein Face-to-Face Gespräch, aber ist für diese Zeit jetzt ein guter Kompromiss. Auch wenn es mir persönlich im Großen und Ganzen wirklich gut geht, setze ich mir trotzdem gerne kleine Lichtblicke. Wenn ich also wieder einmal mit meinen vier besten Freundinnen telefoniere, mit denen ich eigentlich diesen Donnerstag nach Paris geflogen WÄRE, dann träumen wir schon von lauen Sommernächten. Wir sitzen auf der Terrasse von einer L’Osteria bei herrlichem Essen und Aperól Spritz, schlendern weiter durch die Stadt auf ein Eis und das alle braungebrannt. Traum Ende.

Balkonien

Apropos Frühlingserwachen. Auch wenn es draußen dicke Schneeflocken vom Himmel schneit (bleibt Gott sei Dank nicht liegen), möchte ich gegen Ende dieser Woche den Balkon endlich auf Vordermann bringen. Geputzt ist er schon, jetzt fehlen nur mehr Outdoor-Möbel, meine Hochbeet-Tröge, die aktuell noch in der Garage meiner Eltern lagern und ein bisschen Grün, vorzugsweise pflegeleicht, weil mein schwarzer Daumen leider nach wie vor seeeeeehr stark ausgeprägt ist. Überhaupt glaube ich, dass wir dieses Jahr viel Urlaub zuhause machen werden, also warum nicht die eigenen vier Wände so herrichten, wie man es immer schon wollte, aber bis dato eben keine Zeit dafür hatte. Wie ihr seht, auch Frühlingserwachen bei uns am Balkon.

Worauf freut ihr euch am meisten nach dieser Zeit?

Related Stories

2 Comments

  • 2 Monaten ago

    Liebe Eva,
    ich genieße es total deine Monday Morning Blogposts zu lesen und muss dir bei diesem definitiv Recht geben: Das Frühlingserwachen ist dieses Jahr etwas komplett anderes – doch vielleicht ist es auch gut so, denn wie du sagst, nehmen wir die Natur und auch andere Dinge ganz anders wahr und schätzen diese, wie eben den Kirschbaum. Auch ich mache mit mit meiner Mama alle zwei Tage auf den Weg und wir gehen durch das Feld walken. Nie hätte ich gedacht, dass ich es so genießen würde, doch ich halte mein Gesicht in die Sonne, genieße das gute Wetter und quatsche mit meiner Mama. Man muss halt eben das Beste aus der Situation machen 🙂
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche Eva und bleib gesund, Elisa xx

  • steffi
    2 Monaten ago

    Liebe Eva,

    ich freu mich am meisten alle wieder zu umarmen. Auf ein Eis oder Cafe in der Sonne im Cafe & auf das Fitnesscenter..es ist wie es ist.

    Alles Liebe, Steffi

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Postcard from...