Worauf ich beim Essen achte?

Worauf ich beim Essen achte?

Meine Ernährung ist eine der häufigsten Fragen, die ich täglich von euch per E-Mail zugeschickt bekomme. Ich bemühe mich immer auf jede Mail zu antworten, aber nachdem sich diese Frage jetzt immer öfter wiederholt hat, dachte ich mir, ich mache heute einmal einen Beitrag zum Thema ‘worauf ich beim Essen achte’. Am Anfang möchte ich aber noch klarstellen, dass die folgenden Tipps & Tricks aus meinem eigenen Erfahrungsbereich stammen, also ich habe weder Ernährungswissenschaften studiert, noch sonst irgendeine Ausbildung in dieser Richtung gemacht. Außerdem möchte ich noch sagen, dass jeder Körper anders ist und diese Ernährungstipps vielleicht bei mir funktionieren, aber bei jemand anderem gar nicht anschlagen.

Aber zuvor kurz zu meiner Geschichte: Wie viele Mädels war auch ich im Alter von 16 Jahren der Meinung ‘man kann nur dünn glücklich sein’. So habe ich wie eine Wahnsinnige mein Essen ‘getrackt’, also mit einer App jedes Kalorien aufgezeichnet, und auch schon einmal eine Mahlzeit ausgelassen, wenn ich sonst über meine ‘Kalorienhöchstanzahl’ (oh Gott, alleine dieses Wort!!!) gekommen wäre. Da ich in ein ganztägiges Gymnasium gegangen bin und wir dort auch immer Mittagessen bekommen haben, kam es auch manchmal vor, dass ich lieber einen Apfel und ein bisschen Gemüse alleine in der Klasse gegessen habe, als den ‘fetten’ gebackenen Camembert aus der Schulkantine. Ich hatte zu dieser Zeit bestimmt kein gesundes Verhältnis zum Essen und es immer ein bisschen als Feind betrachtet, auch wenn ich jetzt im Nachhinein den Kopf deswegen nur schütteln kann. Damals dachte ich echt ich bin dick und das war ich auf keinen Fall!!! Ich habe echt nur deswegen Sport gemacht, damit ich überschüssige Kalorien wieder los werde. Aber dank meiner Eltern und auch Freundinnen bin ich immer wieder auf den Boden der Tatsachen geholt worden und diese Phase verging Gott sei Dank wieder.

Mittlerweile bin ich (noch immer) 1.70m groß, wiege je nachdem zwischen 57-60kg (kommt auf die Jahreszeit drauf an 😉 ) und habe ein seeehr gesundes Verhalten zum Thema Essen. Ich esse gerne, ich weiß was mir gut tut und was ich lieber nicht essen sollte. Ich liebe es zu kochen, neue Dinge auszuprobieren, weiß wie ich richtig portionieren muss und auch wann ich satt bin. Ich bin sportlich, mache aber keinen Sport mehr um Mahlzeiten auszugleichen, sondern weil ich es liebe Sport zu machen. Ich empfinde meinen Körper nicht als perfekt, aber ich bin zufrieden und glücklich mit mir selbst. Gut, nun Ende der Geschichte und endlich zum eigentlichen Thema: ‘Worauf ich beim Essen achte?’.

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, bitsandbobsbyeva.com, travel, winter, worauf ich beim essen achte, healthy food, ernährung, essen, gesundes essen, ernährungstippsBits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, bitsandbobsbyeva.com, travel, winter, worauf ich beim essen achte, healthy food, ernährung, essen, gesundes essen, ernährungstipps Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, bitsandbobsbyeva.com, travel, winter, worauf ich beim essen achte, healthy food, ernährung, essen, gesundes essen, ernährungstipps Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, bitsandbobsbyeva.com, travel, winter, worauf ich beim essen achte, healthy food, ernährung, essen, gesundes essen, ernährungstipps

Worauf ich beim Essen achte?

Viel Trinken

Jajaja…diese Predigt haben wir alle schon satt, aber ich muss diesen Punkt einfach erwähnen, weil er eben so unglaublich wichtig ist: Viel trinken. Ich trinke täglich ca. 3 Liter Leitungswasser. Mein Freund hat mich früher immer ‘Wasservogel’ genannt, weil ich ausschließlich Wasser getrunken habe und immer noch trinke. Ganz selten trinke ich einmal einen Saft und wenn dann nur selbstgemacht oder eben frisch aus einer Juice Bar. Früher habe ich ungern viel getrunken bzw. schlicht weg darauf vergessen zu trinken, aber mit der Zeit habe ich es mir einfach angeeignet. Ich habe mir eine Erinnerung im Handy eingespeichert, kleine Post-It’s mit ‘Trinken!!!’ im Zimmer verteilt, usw.

Kein Salz

Tja, bei dem Punkt werden mich wohl viele nicht verstehen, aber ICH MAG KEIN SALZ. Ich salze nie, ich finde Salz wirklich ekelhaft und deswegen fällt es mir auch nicht schwer Salz wegzulassen. Falls jetzt ein paar mit dem Thema Jodmangel meine Salzabscheu boykottieren möchten, kann ich nur so viel dazu sagen, dass in soooo unheimlich vielen von uns konsumierten Produkten Salz drinnen ist, dass ich bestimmt nie an Jodmangel leiden werde. Man wird es nicht glauben, aber sogar Schokolade enthält Salz. Schaut einfach einmal bewusst auf die Inhaltsstoffe eurer konsumierten Produkte und ihr werdet euren Augen nicht trauen. Aber jetzt noch zum Grund, warum ich euch abgesehen von meiner Salzabscheu vom Salz abrate: Salz lagert Wasser ein und das mögen besonders wir Frauen unter normalen Umständen nicht wirklich.

Gesundes Frühstück

Dass ich täglich ein gesundes Frühstück zu mir nehme, könnt ihr jeden Tag auf Snapchat (@evalangmayr) mitverfolgen. Ich verlasse nie, nein wirklich niemals das Haus, ohne mein gesundes Frühstück. Oftmals gibt es ein Vollkornbrot mit Avocado und Ei oder aber einen Winterporridge bzw. im Sommer ein gesundes Müsli. Vorteil daran: Der Stoffwechsel wird gleich am Morgen angeregt und ihr tankt Konzentration & Energie für den bevorstehenden Tag.

Jeden Tag Obst & Gemüse

Auch das dürfte kein Geheimnis sein. Versucht bewusst Obst & Gemüse in euren Speiseplan einzubauen. Bereits beim Frühstück nehme ich entweder Gemüse (Avocado, Tomaten) oder Obst (bei meinem Müsli/Porridge) zu mir. Wenn ich snacke ist das meistens ein Stück Obst, zum Beispiel Beeren, Apfel, Banane, Orange, Kiwi, Mango,…ect. Zu Mittag esse ich genauso wie auch am Abend entweder eine ordentliche Portion Gemüse als Beilage zu meiner warmen Hauptmahlzeit oder einen gemischten Salat. Findet Obst- und Gemüsearten, die euch schmecken und im besten Fall auch noch saisonal sind.

Nichts verbieten

Verbote machen neugierig. Wenn ihr euch einem kompletten Entzug aller Süßigkeiten & Co unterziehen wollt und das auch durchhalten, dann Gratulation an euch. Für all jene, die das auf Dauer nicht können (so wie zum Beispiel ich), denen empfehle ich, sich nichts zu verbieten. Wenn ihr Gusto auf Schokolade habt, dann esst Schokolade. Natürlich alles in Maßen, aber gegen 2 Stücke ist wirklich nichts einzuwenden.

Gesunde Alternativen

Apropos Schokolade, ich esse nie weiße Schokolade und kaum Vollmilch, sondern immer nur ganz dunkle, also Schokolade mit mehr als 80% Kakaoanteil. Ich versuche mir gesunde bzw. gesündere Alternativen für meine Cravings zu suchen. Früher habe ich zum Beispiel unheimlich gerne Butterbrote gegessen, mittlerweile verwende ich keine Butter mehr, sondern lieber Avocado. Ich habe auch am Blog schon ein paar normale/ungesunde Rezept in gesündere Variationen umgewandelt. Ein paar Beispiele: Statt Schokoladenkekse lieber Reiswaffeln mit Edelbitterschokolade, statt Weißmehlprodukte lieber Vollkornpordukte, satt Pommes lieber Süßkartoffelwedges,…u.v.m.

Vollkornprodukte

Ich esse fast ausschließlich Vollkornprodukte. Erstens weil sie mir mittlerweile besser schmecken, zweitens weil ich viiiiiiiel länger satt bleibe und drittens weil sie auch viel mehr Ballaststoffe in sich tragen. Ob Nudeln, Brot, Reis, ganz egal, ich bin fast überall auf Vollkorn umgestiegen. Klar, esse ich es trotzdem wenn meine Mama Semmelknödel mit normalem Knödelbrot macht oder die Spätzle nicht mit Vollkornmehl zubereitet wurden. Aber wenn ich für mich selbst koche bzw. einkaufe, konsumiere ich nur Vollkornprodukte.

Kein Alkohol

Noch ein Punkt, der bei vielen bestimmt Fragen aufwerfen wird. Was sie trinkt keinen Alkohol? Und die Antwort ist nein. Ich trinke so gut wie keinen Alkohol. Das letzte Mal habe ich zu meinem Geburtstag (12.10.) mit einem Glas Sekt angestoßen. Das ist jetzt über 4 Monate her. Früher hätte ich mit den unheimlich vielen Kalorien argumentiert, die der Alkohol in sich trägt. Mittlerweile geht es mir nicht einmal mehr so um die überschüssigen Kalorien, sondern darum, dass mir kaum ein Alkohol schmeckt. Ich habe wirklich lange gebraucht bis ich das meinem Freundeskreis beibringen konnte und es gibt auch heute noch Situationen wo ich verständnislose Blicke ernten muss, wenn ich sage, dass ich nichts trinken will. Aber das ist mir egal. Ich habe mittlerweile sogar einige kennengelernt, die auch kaum bis gar keinen Alkohol trinken.

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, bitsandbobsbyeva.com, travel, winter, worauf ich beim essen achte, healthy food, ernährung, essen, gesundes essen, ernährungstipps Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, bitsandbobsbyeva.com, travel, winter, worauf ich beim essen achte, healthy food, ernährung, essen, gesundes essen, ernährungstipps Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, bitsandbobsbyeva.com, travel, winter, worauf ich beim essen achte, healthy food, ernährung, essen, gesundes essen, ernährungstipps Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, bitsandbobsbyeva.com, travel, winter, worauf ich beim essen achte, healthy food, ernährung, essen, gesundes essen, ernährungstipps Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, bitsandbobsbyeva.com, travel, winter, worauf ich beim essen achte, healthy food, ernährung, essen, gesundes essen, ernährungstipps

Puh, nach dieser kleinen Predigt zähle ich euch jetzt noch meine 5 Lieblingssüßigkeiten auf, damit ihr nicht  den Eindruck habt, als würde ich mich ausschließlich gesund ernähren 😉

  • M&M’s…und zwar die 0815 Schokolade-Version, die stehen gaaaaaanz weit oben auf dieser Liste.
  • Coco Fresh…dazu kann ich nicht mehr sagen, als dass sie einfach unheimlich lecker sind.
  • Pico Balla…das sind die einzigen gummiartigen Süßigkeiten die ich wirklich gerne mag, denn eigentlich bin ich eher ein Schokoladentiger
  • Schokorosinen…ich bin süchtig nach Rosinen + liebe Schokolade = Schokorosinen
  • Brownies…die besten habe ich vor gut einem Jahr am Borough Market in London bei Flour Station gegessen. Nirgendwo gibt es bessere oder annähernd so gute.

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, bitsandbobsbyeva.com, travel, winter, worauf ich beim essen achte, healthy food, ernährung, essen, gesundes essen, ernährungstipps

Hin und wieder gönne ich mir auch eines der oben aufgezählten Süßigkeiten, aber das kommt eben wirklich selten vor und deswegen kann ich meine Ernährung auch so gut balancieren. Zu guter Letzt habe ich jetzt noch einen unglaublich passenden Spruch für euch:

Some days you eat salads and go to the gym, some days you eat cupcakes and refuse to put on pants. It’s called balance.

Worauf achtet ihr bei eurer Ernährung? Gibt es Punkte in denen ihr mir zustimmt?

Related Stories

9 Comments

  • Karin
    3 Jahren ago

    Hallo, liebe Eva! Toller Beitrag, ich stimme dir in ganz vielen Punkten zu. Aber eine Frage hab ich an dich: wie handhabst du das, wenn du selber z.B eher auf Salz und Weißmehl/Zucker verzichten möchtest, aber mit deinem/für deinen Freund und dich gemeinsam kochst? Unterstützt er das oder seid ihr in Bezug auf gesunde Ernährung eher konträrer Meinung? Mit Vollkornprodukten stoße ich da meist auf weniger große Begeisterung. Liebe Grüße x

    • 3 Jahren ago

      Kompromisse machen ist die Lösung! Auch wenn es umständlich ist aber gearde bei Vollkornprodukten kochen wir dann einfach einmal z.B.: normale Nudeln für ihn und einmal Vollkornnudeln für mich!:) kein Salz ist Gott sei Dank für ihn kein Problem und sollte er es doch einmal etwas salziger mögen, kann er sichs immer noch nachsalzen! Eigentlich funktioniert das ganz gut:)

  • 3 Jahren ago

    Sehr gute Idee für einen Post! Ich werde auch andauernd auf meine Ernährungsweisen angesprochen, will aber keinen reinen Food-blog machen… Habe sowieso gerade erst angefangen, wobei du und die liebe Anna eine große Inspiration seid! Würde mich also sehr über einen Besuch und ein bisschen feedback freuen, wenn es Dir mal rein passt 😉
    xx Vic von simpletwentysomething.com

  • Lena
    3 Jahren ago

    Hey Eva 🙂
    Das ist wieder ein super Beitrag 🙂
    Und in puncto Alkohol stimme ich dir zu 100% zu. Ich trinke auch so gut wie keinen Alkohol, auch nur mal zu besonderen Anlässen ein (!) Glas Sekt oder Wein. Auch ich werde oft nur mit kritischen Blicken angeschaut und es kommen auch manchmal dumme Kommentare wie “Du langweiler” oder sonst was, aber mein enger Freundeskreis akzeptiert das und trinkt selbst wenig Alkohol. Einerseits schmeckt er mir nicht so gut, andererseits sehe ich mehr Nach- als Vorteile darin. Wieso sollte ich etwas trinken, was fast nur negative Wirkung auf meinen Körper und meine Psyche hat 😉
    Außerdem stimme ich dir voll und ganz zu, was das Frühstück angeht. Ich kann ohne etwas gegessen zu haben nicht aus dem Haus und ich versuche auch immer Obst oder Gemüse zu essen 🙂

    Freue mich auf weitere Beiträge 🙂
    Lena

  • 3 Jahren ago

    Hallo Eva 🙂
    Richtig toller und wahrer Beitrag haha
    ich finde es super wie konsequent du das mit deiner gesunden Ernährung durchziehst und du bist echt eine Motivation für mich, es genauso anzugehen :)!
    Seit dem neuen Jahr ernähre ich mich auch relativ gesund (natürlich mit ein paar Sünden) aber ich muss sagen ich sehe wirklich eine Veränderung in meinem Leben. Ich bin weniger oft müde, habe die Grippewelle die in meiner Familie umgeht gut überstanden und fühle mich wirklich energiegeladen 🙂
    Ich muss dir auch zustimmen, dass ein gutes gesundes Frühstück am morgen, verdammt wichtig ist! 😀
    Liebe Grüße
    Jenny von http://jennysviewx.blogspot.co.at

  • 3 Jahren ago

    Liebe Eva,
    ich finde deinen neuen Beitrag wieder mal super! Du schreibst jedesmal über ein Thema, das mir selbst durch den Kopf geistert, und auf deinem Blog finde ich dann immer die Antworten dazu :-). Ich stimme dir in allen Punkten zu, nur ohne bzw. mit wenig Salz würd bei mir nichts gehen. Das ist dann wohl mein kleines Laster, weil es ja wirklich nicht so gesund sein soll, wenn man zu viel davon verwendet.
    Dass du so konsequent “nein” zu Alkohol sagst, finde ich übrigens klasse, auch wenn andere hin und wieder nicht so gut damit umgehen können.
    Liebe Grüße,
    Lisa von http://www.lillyinlovewithlife.blogspot.co.at

  • Emilia
    3 Jahren ago

    Liebe Eva, ich finde deinen Beitrag richtig toll! Ich bin 16 Jahre und interessiere mich sehr für gesunde Ernährung! Vor allem ein Punkt hat mich sehr gefreut “Kein Alkohol”! ich möchte gerne wissen ob du das auch schon mit 16 so gesagt hast, dass du keinen Alkohol trinkst, weil für mich ist es ziemlich schwer immer wieder Nein zu sagen! Aber ich trinke nicht keinen Alkohol wegen der Gesundheit sondern nur weil ich der Meinung bin viele Jugendliche trinken Alkohol nur aus Gruppenzwang! Bitte gib mir ein paar Tipps wie ich das gut schaffen kann!
    Liebe Grüße

    • 3 Jahren ago

      Hallo Emilia, ich habe mich schon immer sehr zurückgehalten beim Thema Alkohol. Ich habe oft zu meinen Freunden gesagt, dass das schon mein 3. Drink ist, während es mein 1. war und ich nur daran genippt habe. Ich habe mich mit 16 leider oft noch nicht wirklich getraut ‘Nein’ zu Alkohol zu sagen, obwohl ich keinen wollte. Aber ich bestärke dich darin, dass du es tust! Denn ob man Alkohol trinkt oder nicht sollte jedem selbst überlassen sein. Ich finde es toll, dass du das so machst!!:) Ich weiß, gerade in diesem Alter verstehen das andere noch weniger als in den 20ern dann, einfach weil viele mit 16 glauben sie sind ‘cool’ wenn sie sich vollkommen betrinken. Sind sie aber leider nicht, sondern einfach nur dumm! Also weiter so, mach’ nur das, was du selber willst!!! 🙂

  • 3 Jahren ago

    Liebe Eva, ich stimme dir in allen Punkten zu. Was ich besonders gut finde, dass du es ansprichst sind einmal die Sache mit dem Salz, dann die gesunden Alternativen, sich nichts zu verbieten und vor allem der Alkohol. Ich finde es sehr beeindruckend, dass du dich so gesund ernährst und es sind wirklich super gute Tipps dabei. Ich finde es auch toll, dass du keinen Alkohol trinkst und dich auch nicht dazu überreden lässt. Ich glaube da gehört schon jede Menge Selbstbewusstsein dazu das so durchzuziehen! Find ich wirklich super! Liebe Grüße, Feli 🙂

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Postcard from...