Rezept: Vollkorn Flammkuchen

Rezept: Vollkorn Flammkuchen


Rezept: Vollkorn Flammkuchen

Grundsätzlich kommt der Flammkuchen aus dem Elsass (Deutschland), aber auch bei uns in Österreich steht er in traditionellen Lokalen gerne auf der Speisekarte. Der herkömmliche Flammkuchen besteht aus einem sehr dünn ausgerollten Brotteig, der mit roten Zwiebeln, Speck und Sauerrahm belegt ist. Dann wird der Fladen bei starker Hitze für kurze Zeit im Ofen gebacken.

Früher wurde der Flammkuchen dazu benutzt die Temperatur des Brotofens einzuschätzen. Normalerweise beträgt die Backzeit eines Fladens nämlich 12-15 Minuten. Wurden die Flammkuchen damals allerdings zu schnell dunkel, musste man mit dem Einschießen des Brotes noch etwas warten (bis der Ofen abgekühlt war). Falls der Fladen allerdings länger als 15 Minuten benötigte, dann war das ein Zeichen dafür, dass noch einmal eingeheizt werden musste, bevor das „richtige Brot“ in die Flammen geschoben werden konnte.

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Ich habe den Vollkorn Flammkuchen gemeinsam mit Anna gemacht und wir haben uns für zwei unterschiedliche Variationen entschieden: eine italienische Flade mit Prosciutto und eine maritime Variante mit Lachs.

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Nachdem ich meine Rezepte stets gesund halte, ist der Grundstein für den Flammkuchen ein Vollkornteig. Man kann natürlich je nach Belieben auch ganz normales Mehl verwenden, wenn man kein Vollkorn mag.

Grundteig

Zutaten für 4 Personen

  • 500g Dinkel-Vollkornmehl
  • 250ml Wasser
  • 5EL Olivenöl
  • Salz

Topping

  • 200g Sauerrahm
  • 100g Tomaten (am besten Cherrytomaten)
  • 50g Mozzarella
  • 1-2 Scheiben Prosciutto/Flammkuchen bzw. 1-2 Scheiben Lachs/Flammkuchen
  • Rucola

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Zubereitung

Der Teig ist kinderleicht. Man gibt alle erwähnten Grundteig-Zutaten in eine Schüssel und vermengt sie solange mit einem Knethaken oder mit der Hand, bis sie zu einem einheitlichen Teig werden. Danach teilt man die Masse in 4 gleich große Stücke und formt diese je zu einem ovalen Fladen. Anschließend bestreicht man jede Flade großzügig mit Sauerrahm und belegt sie mit den zuvor zerkleinerten Tomaten und den Mozarellastückchen. Auf die italienische Variation unseres Flammkuchens kommt nun auch noch der Prosciutto darauf. Anschließend wandern die 4 Flammkuchen für 25-30 Minuten in den Ofen. Man sollte hin und wieder einen Blick in den Ofen werfen, damit die Flammkuchen nicht anbrennen. Erst nachdem die Fladen fertig gebacken sind, kommen der Lachs (auf die maritime Variation) und der Rucola auf die Flammkuchen.

Et voilà, eine perfekte und noch dazu gesunde Hauptmahlzeit. Für alle Pizza-Liebhaber bietet dieser Vollkorn-Flammkuchen eine sehr gesunde Alternative.

 
Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Related Stories

1 Comment

  • 6 Jahren ago

    Die sehen aber beide super lecker aus! Vor allem der Lachsflammkuchen könnte was für mich sein, denn eigentlich mag ich den “normalen” Flammkuchen gar nicht so gerne. Das ist echt eine schöne Alternative 🙂

    Liebe Grüße
    Sonja von http://www.jointhesunnyside.de

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published