Rezept: Zucchini-Kartoffel Gratin

Rezept: Zucchini-Kartoffel Gratin


Rezept: Zucchini-Kartoffel Gratin

Wisst ihr was der Unterschied zwischen einem Auflauf und einem Gratin ist? An sich ist der vorangestellte Begriff ein Überbegriff für alle überbackenen Gerichte in einer Auflaufform. Das Gratin dagegen klingt nicht nur feiner, sondern zeichnet sich auch durch die besonders dünn geschnittenen Zutaten sowie dem großzügig verteilten Parmesan darüber aus. Kartoffel Gratin war von klein auf immer schon eine meiner Leibspeisen. Das hat sich auch “im Alter” nicht geändert. Zudem liebe ich Gerichte, die man selbst auch nach Belieben abändern kann – je nachdem welche Zutaten sich im Kühlschrank finden lassen bzw. was noch verwertet werden muss.

Zutaten

  • 1-1 ½ kg Kartoffel (speckig, roh und geschält)
  • 1 große Zucchini
  • Frühlingszwiebel
  • ¼ l Milch
  • ¼ l Schlagobers
  • Muskatnuss (gerieben)
  • Salz & Pfeffer
  • ein Stück Butter
  • Olivenöl
  • 100g Parmesan
  • 125g Putenschinken (kann man für die vegetarische Version einfach weglassen)

Zubereitung

Backrohr auf Ober-Unterhitze 220°C vorheizen. Kartoffeln schälen und in ganz dünne Scheiben schneiden. Das kann man manuell, aber auch mit einer Küchenmaschine oder Reibe machen. Die Scheiben sollten nur etwa gleichmäßig sein. Einen Schuss Olivenöl in einen Topf geben, Frühlingszwiebel kleinschneiden und glasig anschwitzen. Danach Milch gemeinsam mit Schlagobers vermischen und in den Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und einer Messerspitze Muskatnuss würzen und anschließend die Kartoffeln beifügen. Nun auch die Zucchini in gleichmäßige dünne Scheiben schneiden sowie den Schinken in Würfel zerkleinern. Die Kartoffeln sollten nur etwas im Milch-Schlagobers-Gemisch köcheln bis sie etwa bissfest sind (ca. 5 Minuten). Nun kommen auch die Zucchini-Scheiben sowie der Schinken hinzu. Gratin Zutaten weiterhin köcheln lassen bis die Masse sämig wird (ca. weitere 5 Minuten).

Währenddessen ein Stück Butter in eine ausreichend große Auflaufform geben und in den vorgeheizten Ofen geben, damit diese schmilzt. Die flüssige Butter anschließend noch etwas in der Form verteilen, die Gratin Masse einfüllen und mit Parmesan bestreuen. Das Gratin kommt nun noch für ca. 10 – 15 Minuten in den Backofen.

Nachdem die Nachfragen zu diesem Rezept meine Instagram Inbox gesprengt haben, hoffe ich, dass ihr euch nun alle das Zucchini-Kartoffel Gratin schmecken lassen könnt. Vielleicht ja noch dieses Wochenende 😉

Schönes Wochenende wünsch ich euch! 🙂

Related Stories

3 Comments

  • 2 Monaten ago

    Das sieht echt mega lecker aus! <3
    Liebe Grüße, Sandra / https://shineoffashion.com

  • Franziska
    2 Monaten ago

    hallo liebe eva,

    das rezept hört sich köstlich an! was empfiehlst du dazu? 🙂

    lg aus tirol

  • Franziska
    2 Monaten ago

    hallo liebe eva,

    das rezept klingt köstlich! was empfiehlst du dazu?

    lg aus tirol

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Postcard from...