Interior Reveal: Vorzimmer

Interior Reveal: Vorzimmer

Bei vielen nur ein enger Schlurf, bei manch anderen ein langer Gang – Fakt ist, dass das Vorzimmer das allererste ist, was man beim Betreten einer Wohnung wahrnimmt. In meinem Fall gestaltet sich der Vorraum recht schlicht und üblich für österreichische Wohnungen, denn er ist gleichzeitig auch der Gang, von dem man in alle anderen Zimmer gelangt. Genau genommen wäre mein Vorzimmer also nur die kleine Nische, welche mit einem 150cm PAX-Schrank ausgekleidet ist. In meiner Auffassung ist aber alles Vorraum und somit Gegenstand des heutigen Blogposts. Tatsächlich war sogar mein erster Interior Inspo Post zum Vorzimmer. Also irgendwie passend, dass dieser Raum nun der letzte Interior Reveal Beitrag dieser Wohnung wird.

Wo soll das alles hin?

Das war um den Tag des Umzugs herum dauerhaft mein Gedanke. Eigentlich ging ich davon aus, dass unsere Schuhe sowie die Jacken, Mäntel etc. locker im mit Spiegeltüren verkleideten PAX-Schrank Platz haben würden. Falsch gedacht. Deswegen wurde kurzerhand noch einmal umkonzipiert und mehr Stauraum geschaffen. Laden eingezogen, mehr Schuhfächer, die etwas steiler eingelegt wurden und eine ausziehbare Kleiderstange installiert. Was nicht passt, wird eben passend gemacht. Um die schmale Nische optisch größer wirken zu lassen, verkleidete ich meinen PAX mit Spiegeltüren. Diese sind zwar teurer, aber in diesem Fall die beste Lösung.

Hocker, Haken & Co

Der Suchprozess rund um den Hocker stellte sich als Hürdenlauf der anderen Art heraus. Durch den begrenzten Platz hatten wir fixe Maße. Alleine das war schon einmal eine Herausforderung. Aber meine Erwartungen an diesen Hocker gestalteten die Suche nicht gerade einfacher. Knapp ein halbes Jahr nach dem Einzug fand ich nach ewigem Hin und Her unseren schwarze Hocker mit Zwischenablage für 2-3 Paar Schuhe. Finally!

Ähnliches Spiel mit den Haken. Gold sollten sie sein. Und rund. Und unregelmäßig. Nichts einfacher als das, dachte ich mir. Aber < 70€ für goldene Vorzimmer-Haken?! No way. Fündig wurde ich dann bei Made.com und ergatterte gleich ein dreier Set, das es aktuell leider nicht mehr gibt. Hier ein paar schöne Alternativen.

Ablageplatz

Nachdem unser Gang trotzdem relativ schmal ist, wollte ich auf keinen Fall eine klobige Kommode ins Vorzimmer. Filigran und leicht sollte das Möbelstück sein. Schon beim ersten Rundgang durch die Wohnung visualisierte ich mir also eine matte Metall Konsole und genau das wurde es schlussendlich auch. Darauf liegt alles, was man im Vorzimmer eben so braucht: eine Schale für Schlüssel sowie für herumfliegende Kleinigkeiten, eine Dose mit Kleingeld, Handcreme und ein bisschen Deko.

Angesichts der Tatsache, dass eine Reise nach Capri aufgrund der letzten Corona-Monate nicht gerade in realistische Nähe rückt, habe ich den La Fontelina Beach Club kurzerhand in unser Vorzimmer verfrachtet. Tatsächlich hatte ich es ursprünglich auf einen Print aus der Italy Serie von Gray Malin abgesehen, leider lässt das mein Budget noch nicht ganz zu 😉 Inspiriert durch den Italienischen Flair, den man auch auf Etsy durch unterschiedliche Prints erwerben kann, habe ich mir dann einfach selbst ein Poster anfertigen lassen und einen passenden Rahmen dazu gekauft.

Interior Reveal: Vorzimmer

Hocker: Damiware via Amazon | Haken: Made.com (ähnlich 1 | ähnlich 2) | Spiegelschrank: Ikea PAX | Vase: Westwing | Pampasgras: Blumenhändler Linz Herrenstraße | Metall-Konsole: ZAGO via Westwing | Schale: H&M Home | Zip-Täschchen: Majavia | Buch: Coco Chanel Ihr Leben | Duftstäbchen: H&M Home | Kleingeld-Dose: Fringe Studio | Marmor-Untersetzer: Hoff Interieur via Westwing | Paris Kerze: AVA & MAY | Teppich: Elle Decor | Capri Bild: Etsy | Rahmen: Ikea RIBBA | Strohhut: Zara (ähnlich) | Vase: Ikea | Muscheln & Co: Depot

Shop my Dressing room interior

 

Related Stories

3 Comments

  • 4 Monaten ago

    Hallo Eva!
    Schönes Vorzimmer!
    Elegant und minimalistisch strukturiert, sehr gelungen.
    Gerade dieser Raum ist ja in vielen Wohnungen wenig beachtet und mit Alltagsdingen vollgeräumt, und du hast ihn sehr ansprechend genutzt.
    Capri und die Amalfiküste ist übrigens auch einer meiner Lieblingsorte!
    Da war ich schon zwei Mal und teile gern meine Fotos mit euch für die Vorfreude. Ein Print wäre auch ein bisschen günstiger 🙂
    http://www.markusjerko.at/photos/positano-capri-sorrento-napoli/
    Ciao Markus

  • 4 Monaten ago

    YES, Interiorbeiträge liiiiebe ich und ich finde, du hast das Beste aus dem Raum/Gang rausgeholt. Ich mag den sommerlichen Touch, das Bild passt perfekt und man fühlt sich sofort wohl, wenn man die Wohnung betritt. Vielen Dank fürs Teilen, eine Wohnung ist doch immer etwas ganz Persönliches, umso mehr weiß ich es zu schätzen, dass du uns durchs Schlüsselloch blicken lässt. Hab eine ganz fabelhafte Woche, alles, alles Liebe zu dir, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

  • 3 Monaten ago

    Liebe Eva,
    total schönes Vorzimmer! Mir gefallen die ganzen Details und auch die schwarze Kommode unglaublich gut. Ich ziehe im August mit meinem Freund zusammen und muss mir auch etwas einfallen lassen für unser Vorzimmer, deswegen bin ich immer dankbar für jegliche Inspiration!
    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende, Elisa xx

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Postcard from...

Postcard from LINZ

Diese Kategorie war bisher immer als mein Reisetagebuch gedacht. Aber nachdem ich – wie viele diesen Sommer – aktuell keine Reisepläne fürs Ausland habe, dachte ich mir, ich verrate euch stattdessen meine persönlichen Linz-Favoriten.

Read More