Do I Love New York?

Do I Love New York?

Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich immer, wirklich immer schon nach New York wollte. Schon mit gerade einmal 12 Jahren habe ich meinen Papa angebettelt, dass wir doch endlich eine Reise in diese tolle Metropole machen. Da New York aber einfach eine sehr große und daher auch teure Stadt ist und meine Schwestern beide noch jünger sind als ich, musste mein Traum vom “Big Apple” noch ein bisschen warten. Im Sommer nach meiner Matura erfüllten mir meine Eltern den New York-Wunsch und wir reisten in der ersten Augustwoche 2014 meinem Traum entgegen. Nach einer 24-stündigen Reise waren wir endlich da und natürlich hundemüde. Komplett geschafft erreichten wir nach weiteren zwei Stunden (Fahrzeit vom JFK Flughafen in die City + Verkehr) unser Hotel. Das Hudson Hotel in der 58th Street, Nähe Columbus Circle, kann ich wirklich nur empfehlen. Die Zimmer sind zwar nicht recht groß, aber man ist sowieso den ganzen Tag unterwegs, also reicht der Platz vollkommen. Es ist wirklich ein sehr schönes und modernes Hotel und man wird überall extrem freundlich bedient. Absolut zu empfehlen!

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Sightseeing

Wir haben wirklich fast ALLES Sehenswerte gesehen. Als ich im Oktober 2013 erfuhr, wo unsere Reise im August 2014 hingehen würde, war ich (wie meistens) übermotiviert und euphorisch. Also habe ich kurzerhand einen strikten Sightseeing-Plan erstellt. Ich wollte unbedingt ALLES sehen!! Vorweg genommen: Wir haben uns im Vorfeld den New York Pass besorgt, weil man sich damit einfach viel erspart. Ich werde euch hier einfach ganz primitiv aufzählen, was wir alles besichtigt haben und dazu schreiben, wie es mir gefallen hat!

  • Circle Line Sightseeing Cruises: 3-stündige Rundfahrt auf dem Hudson River, war zwar echt toll, aber die 1,5-stündige Rundfahrt hätte auch gereicht
  • Grand Central Station: Wahnsinnig beeidruckend, besonders zur Rush-Hour, aber da geht’s dann wirklich zu.
  • Museum of Modern Arts: Soooo viel Kunst auf einem Fleck ist wirklich atemberaubend. Wir hatten Glück, denn zu dieser Zeit waren tolle Ausstellungen im MOMA.
  • Times Square: Man kommt zwar sowieso nicht daran vorbei, aber trotzdem: Unbedingt das Gesamtbild auf einen wirken lassen. Wahnsinnig viele Eindrücke.
  • 5th Ave.: Gemeinsam mit der Madison Avenue DIE Luxusmeile in New York. Auch wenn sich die Wenigsten dort etwas leisten können, sind die Shops auch einfach schön anzusehen.
  • Broadway Musical: The Lion King. Ich liebe Musicals, auch dieses ist wirklich sehenswert. Aber ganz wichtig: WARM ANZIEHEN!! Wir waren im August in New York und sind dementsprechend sommerlich gekleidet ins Musical gegangen. Großer Fehler! Im Saal herrschten nämlich Temperaturen von gefühlten 10 Grad, sprich wir sind fast erfroren und konnten das Musical leider nicht wirklich genießen.
  • American Museum of Natural History: Das eindrucksvollste Museum, das ich jemals besucht habe. Dort könnte man bestimmt Tage verbringen. Leider hatten wir nicht so lange Zeit, aber selbst der kurze Aufenthalt von 2 Stunden war toll.
  • Rockefeller Center: Top of the Rock. Wer den atemberaubenden Ausblick über ganz New York genießen will, muss in den 70. Stock auf knapp 260m hoch fahren. Wir waren abends beim Sonnenuntergang und wie schon gesagt…ich war sprachlos…
  • Flat Iron: Haben wir nur von Außen beim Vorbeifahren gesehen. Jeder kennt es und verbindet es mit New York…mehr kann ich euch dazu leider nicht sagen…
  • Greenwich: Wirklich schönes Viertel in Lower Manhattan, eignet sich toll zum Durchspazieren und die Eindrücke der Stadt zu genießen.
  • Soho: Toll zum Shoppen, ein heißer Tipp!
  • High Line Park (Chelsea): Ein absolutes Highlight unserer New York Reise. Ein Park über einer Großstadt, wie cool ist das denn?! Pflanzen um sich, den Hudson River in der Nähe – toll zum Abschalten!
  • Empire State Building: Nachdem es sehr heiß war, haben wir beschlossen uns das Empire nur von Außen anzusehen, weil wir New York von Oben ohnehin schon vom Top of the Rock gesehen haben.
  • East Village: Wahnsinnig tolles Viertel. Die Viertel in Lower Manhattan generell gefallen mir besonders gut.
  • 911 Tribute Center + Ground Zero: Sehr beeidruckend und natürlich auch bedrückend…UNBEDINGT ANSCHAUEN!! Wirklich sehenswert, aber natürlich auch sehr bestürzend! Hier gilt auch: WARM ANZIEHEN! Die öffentlichen Anlagen und Räume werden in New York leider auf gefühlte Minusgrade heruntergekühlt.
  • New York Stock Exchange: Nett zum Durgehen, aber das wars dann auch…wir waren an einem Sonntag dort, also war nicht wirklich viel los.
  • Wall Street: Cool einmal gesehen zu haben, aber ansonsten gilt das Gleiche wie für die New York Stock Exchange…
  • Statue of Liberty: Haben wir leider nur bei unserer Hudsonfahrt vom Schiff aus betrachtet (leider zu spät gebucht, um in die Fackel zu kommen!!-> ca. 6 Monate vorher buchen!), aber es war natürlich auch sehr beeindruckend, eines der berühmtesten Wahrzeichen von New York endlich mal live gesehen zu haben.
  • Brooklyn Bridge: Brooklyn ist wirklich ein tolles Viertel und dazu gehört natürlich auch seine berühmte Brücke, die nicht nur in “Sex and the City” oft für romantische Szenen diente 😉

Das waren die Hauptattraktionen unserer Sightseeing-Tour. Natürlich haben wir auch viele andere Dinge gesehen, allein weil wir mit 3 verschiedenen Hop-On-Hop-Off Buslinien gefahren sind, um wirklich ganz Manhattan abzudecken.Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Essen

Drei Worte: Oh mein Gott!! Sooooooo viel gutes und vielfälltiges Essen, ein Wahnsinn. Wir waren jeden Tag wo anders. Da die Vielfalt aller besuchten Lokale ein bisschen zu umfangreich wäre, habe ich mich für meine TOP-5 Lokale entschieden:

  1. Frühstück in der Bouchon Bakery: Abgesehen von der Filiale im Times Warner Center am Columbus Circle, gibt es diese Bäckerei auch im Rockefeller Center. Dort gibt es wirklich ALLES, was das Herz begehrt: von süßes Himbeer-Ciabatta bis hin zum deftigen Lachs-Avokado-Sandwich! Wirklich einen (oder mehrere) Besuch(e) wert!
  2. Dean&DeLuca ist eine tolle Anlaufstelle für berufstätige New Yorker. Von Sushikreationen über Suppen und Salate gibt es alles, was das gesunde Herz braucht 😉 Unglaublich, wie chic dieses Lokal ist und wie frisch die Mittagmenüs zubereitet werden. Ihr findet es an der Ecke West 40th Street/8th Avenue.
  3. Academia Barilla. Ja, richtig gehört! Barilla hat dort ein eigenes Lokal. Für mich als Pastaliebhaberin war die Academia der reinste Himmel auf Erden. Das Lokal funktioniert so ähnlich wie Vapiano, nur dass man das Essen dann von feschen Italienern zum Tisch serviert bekommt 😉 Unbedingt probieren!!
  4. Bryant Park Grill. Dort waren wir mal abendessen und trotz der eher hohen Preise war es das absolut wert. Man sitzt direkt hinter der Nationalbibliotek am Bryant Park (der wirklich sehr idyllisch ist, außerdem hat man im Park gratis W-Lan). Essen war, wie war es anders zu erwarten, der absolute Hammer. Ich aß Mozzarella-Tomaten-Basilikum Ravioli mit Ruccola und träume heute noch davon!
  5. Bâtard ist zwar ein wirklich teures Lokal, nachdem es aber von einem österreichischen Koch geführt wird, musste ich es einfach in meine TOP 5 miteinbeziehen. Das Essen war unbeschreiblich und der nette Linzer Besitzer hat uns sogar zwei typisch-österreichische Grüße aus der Küche zugeschickt. Zuerst ein Mini-Wienerschnitzel mit selbstgemachtem Ketchup und dem besten Kartoffelsalat, den ich je gegessen habe. Und nachdem wir weitere 2 Gänge gegessen hatten, kamen zum Schluss sogar noch Topfenknödel auf Marillenspiegel.

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Highlights

Shopping

Wer ein richtig günstiges und exzessives Shoppingerlebnis haben will, sollte sich das New Jersey Gardens Outlet auf keinen Fall entgehen lassen. Um dieses Outlet zu erreichen, fährt man mit einer Buslinie vom Hauptterminal in New York ca. 1 -2 Stunde/n (je nach Verkehr) Richtung New Jersey (Ausstieg direkt vorm Einkaufszentrum). Wir haben uns diesen Spaß einen gesamten Tag gegönnt und richtig viel eingekauft. Bei diesen günstigen Preisen musste man aber auch wirklich zuschlagen. Unglaublich wie wenig teure Bekleidung kosten kann, wenn man weiß, wo man suchen muss 😉 Ein wahr gewordener Traum für jeden Europäer.

Konzert

Ich glaub das Passenger – Konzert war wirklich das Ober-Highlight dieser Reise. Auf der New-Yorker Summerstage treten jeden Sonntag im Central Park unterschiedliche Acts auf. Wir hatten das Glück, den sympathischen Briten umsonst zu sehen, denn man zahlt für die Summerstage KEINEN Eintritt (am Eingang und am Ausgang stehen jedoch Boxen für freiwillige Spenden). Die Stimmung, das Wetter, die Leute: es hat einfach alles gepasst. Und ich kann euch gar nicht sagen, wie gut dieser Mann singt. Wie schon gesagt: mein persönliches Highlight dieses Urlaubs!

High-Line-Park

Chelsea an sich ist schon ein schöner Stadtteil, aber dieser Park ist einfach der Wahnsinn. Ein Park auf Schienen über der Stadt, das kann doch nur toll sein!! Diese Grünfläche ist ein absoluter Ruhe- und Rückzugsort und sicher einer meiner Lieblingsplätze in New York.

Whole Foods Market

Diese Supermarktkette durfte in diesen Beitrag einfach nicht unerwähnt bleiben. Es hat mich wirklich sprachlos gemacht, wie viele gesunde Lebensmittel in einem einzigen Supermarkt sein können. Für mich ein wahrgewordener Traum!!! Leider auch sehr teuer, aber für 1 Woche kann man sich das gönnen. Dauerhaft wäre das wahrscheinlich kein Lebensmittelmarkt, wo ich meine täglichen Einkäufe erledingen würde. Leider/Gott sei Dank gibt es ohnehin keinen davon in Österreich bzw. meiner nähren Umgebung.Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Resultat

Wie soll ich mein Resulatat nur beginnen…mag ich New York?Wie ich schon geschrieben habe, wollte ich immer schon nach New York. Es war mein absoluter Traum und dementsprechend hoch waren meine Erwartungen. Als wir in der Nacht vom Flughafen in die City hineingefahren sind und die Stadt trotz später Stunde in hellstem Glanz erschien, war ich natürlich extrem beeindruckt. Aber alles in allem war ich die ersten paar Tage ziemlich enttäuscht. Denn meine Traumstadt war extrem laut, stank und überall war Müll. So viel Dreck habe ich noch nie in einer anderen Stadt gesehen. Klar bin ich kein naiver Mensch, der glaubt, dass NY 1:1 wie in den Filmen und Serien aussieht, aber mir hat einfach dieser Funke gefehlt. Wahrscheinlich war ich im Vorfeld einfach schon viel zu euphorisch und deswegen dann schnell entäuscht, weil die Stadt nunmal anders war als in meinen Vorstellungen.Die Entäuschung verflog aber schnell wieder als ich neue, mir “unbekannte” Plätze entdeckte (siehe Highlights). Dinge und Orte, die mich überwältigten, wahrscheinlich auch,weil ich keine Erwartungen dazu hatte.Ich werde auf jeden Fall wieder einmal nach New York reisen, das nächste Mal aber dann ohne strikten Plan und mit dem Wissen, dass New York auch nur eine Stadt ist und keine Stadt perfekt sein kann. Also: YES, I LOVE NEW YORK, nur einfach anders als ich es erwartet hatte.Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Foto Credit. Anna Langmayr & Eva Langmayr

Related Stories

2 Comments

  • 2 Jahren ago

    Vielen lieben Dank für deine Mühe! Wirklich tolle Fotos!
    Wann fliegst du wieder? 🙂
    Viele original New York Souvenirs und Artikel findet man übrigens auch bei LoveNY.de! Kann ich nur empfehlen!

    • 2 Jahren ago

      Leider geht’s erst wieder nächstes Jahr nach New York 🙁 Danke!!

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Postcard from...