Outfit: Daunenmantel Hermine

Outfit: Daunenmantel Hermine

Aus mit Holiday Blues. Ich bin wieder zurück im Alltag und melde mich heute mit einem neuen Winter Outfit bei euch. Zu meinem Daunenmantel von Moncler habe ich in den Weihnachtsfeiertagen einige Fragen bekommen. Eine nicht ganz günstige Investition, aber nachdem das Modell Hermine bereits seit einigen Jahren auf meiner Wunschliste steht, habe ich sie mir diesen Herbst geleistet. Solche Ausgaben tätige ich nie ohne große Ausmist-Aktion im Vorfeld. So habe ich mich im Sommer radikal von einigen Kleidungsstücken getrennt. Abgesehen von den 9 Kisten, die ich gespendet habe, kamen auch einige hochwertige Mäntel (unter anderem auch mein alter Daunenmantel) in den Genuss einen neuen Besitzer zu finden. Nachdem 4 Wintermäntel gingen, ließ sich diese Investition ein bisschen leichter mit meinem Gewissen vereinbaren. Das klingt jetzt sehr drastisch. Tatsächlich stehe ich dazu eigentlich ziemlich liberal. Solange man die Ware dann auch tatsächlich trägt und sie nicht wie ein antiquiertes Kunstwerk im Schrank behält, finde ich (fast) jede Ausgabe gerechtfertigt. Besonders, wenn es ein so klassisches & zeitloses Modell ist.

Nachdem ich aber davon ausgehe, dass der Großteil wohl nicht einmal so nebenbei über 1000€ für einen Daunenmantel ausgibt, habe ich einige Alternativen für euch herausgesucht. Denn es ist gar nicht so einfach schöne und vor allem auch warme Wintermäntel zu finden.

Luxury Purchases: mein Ansatz

Dinge, die ich tagtäglich tage, wie beispielsweise Taschen oder eben auch einen Wintermantel, dürfen in meinen Augen auch eine kostspieligere Investition sein. So etwas wechselt man ja auch nicht von Jahr zu Jahr, es sollte ein Statement Piece sein und etwas, das man gerne trägt. Schließlich ist es in Mitteleuropa von Mitte November bis Mitte März ohne Daunenmantel eher frostig. 4 Monate entsprechen etwa 120 Tagen. Rechnet man damit, dass ich den Mantel jetzt nur 3 Jahre tragen würde, was tatsächlich wenig wäre, dann wären das 360 potentielle „Trage-Tage“. Das würde einen täglich Preis von 3,33€ ausmachen. Wie schnell geben wir 3€ für Dinge aus, die wir eigentlich gar nicht brauchen. Ein Coffee-to-Go am Weg zur U-Bahn, der 100. Streaming-Film auf Amazon Prime, ein Lebensmittel, das dann leider doch nicht verzerrt wird und im Müll landet, etc. So rechne zumindest ich 😉 Ich bin unglaublich happy mit meinem Kauf und trage den Daunenmantel seit November non-stop.

Daunenmäntel ‘on a budget’

Outfit: Daunenmantel Hermine

Outfit: Daunenmantel Hermine von Moncler auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr auf www.bitsandbobsbyeva.com

Daunenmantel: Moncler ‘Hermine’ (ich trage Größe 1) | Jeans: Stradivarius (2018 gekauft) | Rollkragen: Zara (2015 gekauft) Tasche: Longchamp ‘la voyageuse’ (on SALE!!) | Schuhe: Zara | Schal: Polo Ralph Lauren | Sonnenbrille: Ray Ban

Shop the Look

Kommt warm durch die kalten winter-tage.

Related Stories

1 Comment

  • 3 Monaten ago

    Hallo Eva,
    gute Einstellung, Qualität statt Quantität!
    Und Nachhaltigkeit, so wie du gleich die über 300 Tragetage ausrechnest = wo kauft man sonst schon etwas, das dich über 300 Tage glücklich macht!
    Der Mantel steht dir auch gut.
    Witzig finde ich nur, wenn Produkte Vornamen haben, wie Hermine. Erinnert mich irgendwie immer an Ikea, obwohl Hermine eh entsprechend edel klingt.
    Und tolle Gegenlicht-Fotos!
    Ciao Markus
    http://www.markusjerko.at photography

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Postcard from...