Monday Mornings #28: STAY HOME

Monday Mornings #28: STAY HOME

STAY HOME! Auch auf die Gefahr hin, dass es wirklich keiner mehr hören kann, aber der heutige Titel ist längst keine Option mehr, sondern eine klare Aufforderung. Eigentlich sollte sich das heutige Montag Morning vorrangig um meinen Uni-Abschluss sowie meinen finalen Auszug aus dem Elternhaus handeln. Mit dem heutigen Tag (16. März) beginnt aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie in Österreich eine einzigartige Phase und so bleibt mir gar keine andere Wahl als der Ausgangsbeschränkung hier auch Raum zu geben.

Monday Mornings #28: STAY HOME auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr Privates auf www.bitsandbobsbyeva.com

Virus-Krise: STAY HOME

Ich schreibe tagtäglich via Instagram Direct Messenger mit euch und bin da im ständigen Austausch mit sehr vorbildlichen, reflektierten Menschen. Trotzdem gibt es leider nach wie vor ein paar, die die aktuelle Ausnahmesituation noch immer nicht verstehen bzw. sich auch nicht dementsprechend verhalten. Meine Caption zum gestrigen Instagram Post lautete: “When you can’t control what’s happening, challenge yourself to control how you respond to what’s happening. That’s where your power is.” Und liebe Leute, wir tragen alle diese Macht in uns. Wir haben Einfluss auf unser Umfeld, unsere Familien und ja, auch unseren Bekanntenkreis. Nutzt das, animiert alle zuhause zu bleiben und auch jegliche privaten sozialen Kontakte auf ein Minimum herunterzufahren. Nur so können wir diese Challenge GEMEINSAM bewältigen.

Hier noch einmal kurz zusammengefasst, welchen Auftrag unser Bundeskanzler am gestrigen Sonntag an uns gerichtet hat. Es gibt aktuell nur 4 Gründe das Haus zu verlassen:

  1. um einem Job nachzugehen, ohne den unser System nicht funktioniert (Krankenhaus, Apotheke, Lebensmitteleinzelhandel, Müllentsorgung etc.)
  2. um dringend notwendige Besorgungen zu machen (Lebensmittel, Medikamente, etc.)
  3. um Menschen/Verwandte zu unterstützen, die Hilfe brauchen (ältere Personen, Menschen mit Immunschwäche und anderen Krankheiten etc.)
  4. in Ausnahmen: um kurze Spaziergänge zu machen – alleine oder im Familienverbund (Personen, die im gleichen Haushalt leben)

Lässt man jetzt einmal alle gesundheitlichen Aspekte außer Acht, ist mir bewusst, dass diese Krise auch unserer Wirtschaft extrem zusetzt. Ich kann und will mir gar nicht vorstellen, wie viele Einzelunternehmen, kleine Cafés, Local-Stores, Familienbetriebe etc. das jetzt trifft. Aber vergesst nicht: unsere Gesundheit ist das oberste Gut, es gibt NICHTS Wichtigeres als das. Und alles was danach kommt, müssen wir gemeinsam wiederaufbauen. But for now…STAY HOME.

Uni-Abschluss

Gott sei Dank konnte ich mir Anfang März noch mein Abschlusszeugnis holen und darf meinen Meilenstein somit mittlerweile in Händen halten. Ich weiß, dass hier schon einmal das Interesse sehr groß war, einen Beitrag über die WU, meine Tipps bzw. besser “so bitte nicht”-Ratschläge zu lesen. Sollte das nach wie vor bestehen, setzte ich mich gerne daran.

Nicht nur ihr, sondern auch im Bekanntenkreis stellten mir ein paar die Frage, wie es jetzt weitergeht. So, what’s the next step? Um ehrlich zu sein, bin ich momentan richtig erlöst. Für all jene, die es vielleicht nicht wissen: ich habe mich 2016 mit meinem Blog sowie Social Media Relations selbstständig gemacht und seither gemeinsam mit meinem Vollzeit Studium eine extreme Doppelbelastung erlebt. Nicht nur einmal haben sich Uni und Arbeit überschnitten und die “richtige” Entscheidung in diesen Situationen wurde immer schwieriger. Vielleicht mache ich noch einen Master, vielleicht auch nicht. Fest steht: nicht jetzt. 2020 möchte ich einmal “nur” Vollzeit arbeiten und bisher gelingt mir das ganz gut. Aber wer weiß, was kommt.

Das Ende einer Ära – Kinderzimmer

Um kurz mit Verwirrungen aufzuräumen, ich bin natürlich nicht erst jetzt aus meinem Kinderzimmer gezogen. Tatsächlich habe ich schon 2 Jahre nicht mehr in diesem Zimmer bei meinen Eltern geschlafen. Aber alles von Anfang: nach meiner Matura 2014 bin ich direkt zum Studieren nach Wien gezogen. Dort habe ich bis Herbst 2019 in einer hübschen Wohnung im 2.Bezirk gewohnt. Der Plan war aber immer nach dem Studium wieder zurück in meine eigentliche Heimatstadt Linz zu ziehen. Nachdem ich auch durch meine private Situation immer mehr in Linz war, war dieser Umzug der ganz normale Lauf der Dinge 😉

Monday Mornings #28: STAY HOME auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr Privates auf www.bitsandbobsbyeva.com

Bis dato hatte ich trotzdem noch mein Kinderzimmer im Elternhaus, da ich ja bei meinen Besuchen von Wien früher trotzdem einen Schlafplatz benötigt habe. Nachdem ich nun unweit von meinen Eltern wohne und sie ihr Haus auch für sich nutzen möchten, habe ich Anfang März meine restlichen sieben Sachen gepackt und mein einstiges Kinderzimmer freigegeben. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was wir da alles gefunden haben. Ich wäre ja schneller gewesen, aber die zig Tagebücher aus meiner Jugend sowie meine künstlerische Ader und alle Kunstwerke & Schätze, die mein Zimmer da auftat, haben uns einfach aufgehalten. Das Ende einer Ära also – zum ersten Mal habe ich mein gesamtes Zeug an einem Platz. In MEINER Wohnung. Und es fühlt sich gut an.

Eine wunderschöne Woche & bleibt gesund.

Related Stories

5 Comments

  • steffi
    3 Wochen ago

    Danke, dass du deine Plattform nützt um das wichtige Thema zu verbreiten. #stayhome

    und ich freu mich voll für dich, dass du den Abschluss geschaftt hast, dass du nun deinen eigenen 4 Wänden hast, wo alles an einen Platz ist. Es ist so schön, dass du und deine Familie euch so gut versteht.

    Bleib gesund und alles Liebe, Steffi

  • 3 Wochen ago

    Liebe Eva,
    super, dass du einen Teil deines Beitrages dem aktuellen Thema widmest. Die Message ist so wichtig: Bleibt zu Hause! Ich finde es wirklich schade, dass so viele Menschen und leider auch in meinem Umfeld nicht ernst nehmen, egal wie viele Argumente ich bringe. Ich hoffe, dass die Internetcommunity die Menschen wachrütteln kann und endlich soziale Kontakte meiden.
    Glückwunsch zu deinem Bachelor! Ich selber stehe kurz davor und kann es kaum erwarten mein Zeugnis in den Händen zu halten.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche und bleib gesund, Elisa xx

    • 3 Wochen ago

      Danke liebe Elisa!! Na dann drück’ ich dir ganz fest die Daumen! 🙂

  • Elisabeth
    3 Wochen ago

    Hallo liebe Eva,

    ich hoffe, deinen Liebsten und dir geht es gut! Glückwunsch nochmal zum bestandenen Uni-Abschluss! Ich war auch total erleichtert, als es endlich vorbei war 😉

    Ich hoffe, du genießt die nächste Zeit trotz Einschränkungen!

    Liebe Grüße!

    PS: Ich glaube, dir ist ein kleiner Fehler im Post unterlaufen. In dem Abschnitt über deine alte Wohnung hast du vom Herbst 2020 geschrieben. War es nicht Herbst 2019? 🙂

    • 3 Wochen ago

      Da hast du natürlich ganz recht 😉 Danke dir 🙂

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Postcard from...