Frank Juice Cleanse: Tag 1

Frank Juice Cleanse: Tag 1

Heute Morgen habe ich mit der 3-tägigen Saftkur von Frank Juice Österreich angefangen 🙂 Nachdem ich (bis auf einen Safttag) noch nie so eine Kur gemacht habe, mache ich das Juice Cleanse auf dem Level 1.

Ich werde nach der gesamten Saftkur noch einmal eine All-Over-Review machen, also werde ich in diesen Tagesberichten wirklich nur erzählen wie es mir an diesem einzelnen Tag gegangen ist. Die gesamte Review wird heute in einer Woche online gehen und beinhaltet natürlich alle Details und Vorteile der Saftkur, was es mir gebracht hat, warum ich es gemacht habe,…und vieles mehr.

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Aber nun, zum Live-Bericht:

Pünktlich um 10 Uhr wurden die Säfte zu mir nach Hause geliefert und ich konnte beginnen. Da ich (leider) eine Frühaufsteherin bin, sprich durchschnittlich um 7 Uhr wach bin, musste ich mir die Zeit bis zu meinem ersten Frühstücksdrink ein bisschen überbrücken. Aber mit grünem Tee und heißer Zitrone war das gar nicht so schwer. Der erste (grüne) Saft wurde gleich einmal getrunken. Am Vormittag hatte ich dann einige Dinge zu erledigen. Unter anderem war ich auch Lebensmittel einkaufen und es sei eines gesagt: Wenn man eine Saftkur macht, sollte man den Einkauf auf jeden Fall einem anderen Familienmitglied überlassen. Denn nicht, dass ich jetzt wirklich Hunger verspürte, aber in einem Meer aus frischen Früchten, dem Duft von frisch gebackenem Brot und Mehlspeisen, signalisiert mein Gehin mir einfach ein gewisses Essensbedürfnis. Ich war glaub ich noch nie so schnell bei der Kassa 😉 Wieder daheim angekommen freute ich mich also umso mehr auf meinen 2. Saft. Diesmal ein Süßer.

Wie in den meisten Teilen Österreichs, war es auch bei mir heute sehr sonnig und so beschloss ich kurzerhand mich in die Sonne zu legen und einfach „nur“ entspannt zu lesen. Die Zeit verging wie im Fluge und schon klingelte mein Handy mit der Erinnerung für Saft 3. Dieser war wieder ein grüner Saft (also mit Sellerie, Grünkohl, Spinat,…).

Kurzes „Hunger“-Update: außer ein bisschen Gusto auf die frischen Erdbeeren und den Spargel in unserer Küche, habe ich gar nichts.  Ich bin KEIN bisschen hungrig. Ich habe auch kein Kopfweh, fühle mich nicht unwohl oder sonst etwas 🙂

Am Nachmittag traf ich mich mit einer Freundin und habe währenddessen meinen 4. Saft geschlürft. Um 18h bin ich dann nach Hause gekommen und war eigentlich noch immer voll von meinem Nachmittags-Juice, da ich aber plötzlich extrem Gusto auf irgendetwas Süßes hatte, habe ich mich dann dafür entschieden den letzten Saft (Cashew, Sesam, Dattel, Zimt) gleich zu trinken. Sprich ich habe den 5. (roten) Saft ausgelassen und werde ihn wahrscheinlich heute auch nicht mehr trinken, da ich wirklich satt bin.

Ich habe nach wie vor keinen Hunger, nur ein bisschen Gusto auf meine abendliche Ration Rosinen. Auch wenn ich wirklich satt und zufrieden bin, ist das mein ‚süßer Magen’, der hier ein bisschen schreit 😉 Ja richtig gelesen, alle Leute, die mich besser kennen, wissen, dass ich eine „kleeeeeeeeine“ Schwäche für Rosinen habe. Während meine Freunde vor dem Fernseher Chips futtern, sitze ich lieber mit meiner Packung Rosinen da 😉 Aber jetzt wieder zum Thema: Tag 1 erfolgreich gemeistert. Das „Nicht-Essen“ ist mir kein bisschen schwer gefallen. Ich hatte nie ein Hungergefühl oder andere unangenehme Nebenwirkungen.

Übrigens: Vielleicht mag dieser Bericht jetzt für den einen oder andern so klingen, als hätte ich außer Safttrinken nicht wirklich etwas zu tun. Dazu muss ich sagen, dass ich mir absichtlich eine Zeit ausgesucht habe, in der ich „nichts“ wichtiges zu machen habe.

Ich wünsche euch einen schönen Abend bzw. eine gute Nacht und freue mich morgen in Tag 2 zu starten 🙂

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreichische Blog, lovedailydose, your daily treat, fashion, beauty, food, interior, fitness, new, thingsilove, bitsandbobsbyeva.com, travel

Übrigens folgt doch Frank Juice Österreich auf ihren Socialmedia-Kanälen 🙂

in freundlicher Kooperation mit Frank Juice Österreich

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Postcard from...