5 Tipps für einen Mindful Morning

5 Tipps für einen Mindful Morning

5 Tipps für einen Mindful Morning

Ich bin ein absoluter Morgenmensch. Für all jene, die schon länger meinen Blog lesen oder mein Leben auf anderweitigen Socialmedia Kanälen verfolgen, sollte dieser Fakt außer Frage stehen 😉 Vor einer Woche wäre ich zum Mindful Morning Brunch von Nespresso eingeladen gewesen, musste aber leider wegen der Uni absagen. Trotzdem ist das Thema Mindfulness am Morgen sehr wichtig für mich, weshalb ich euch im heutigen Blogpost 5 Tipps für einen Mindful Morning verrate. Denn seien wir uns einmal ehrlich: Wer startet nicht gerne entspannt in einen neuen Tag?

5 Tipps für einen Mindful Morning auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr über Nespresso auf www.bitsandbobsbyeva.com 5 Tipps für einen Mindful Morning auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr über Nespresso auf www.bitsandbobsbyeva.com 5 Tipps für einen Mindful Morning auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr über Nespresso auf www.bitsandbobsbyeva.com

5 Tipps für einen Mindful Morning

Eine aktuelle Nespresso Studie zeigt, dass Morgenmenschen, die sich in der Früh generell mehr Zeit nehmen, weniger gestresst in den Tag starten. Ein postiver Morgen ist somit die halbe Miete für den restlichen Tag. Doch wie optimiert man seine tagtägliche Morgenroutine am besten, damit ein guter Tag garantiert ist? Interessant ist, dass sich nach dieser Studie fast die Hälfte der Österreicher als Morgenmuffel bezeichnet. Beim vorhin erwähnten Brunch war auch der Achtsamkeitsexperten Dr. Tobias Glück (man achte auf den Namen!!!! 😉 ) mit von der Partie. Er hatte einige nützliche Tipps für einen stressfreien Morgen auf Lager, die selbst ein Morgenmensch wie ich noch umsetzen kann. Es ist schließlich IMMER Luft nach oben 😛

1. First Things First

Das hört sich immer so klichehaft an; und bei den meisten Quoten würde jetzt auch das Wort ‘Coffee’ als Antwort pranken. In diesem Fall ist die Antwort jedoch sehr viel einfacher. Was macht ihr morgens zuerst? Wo führt euch euer erster Weg hin? Richtig, ins Bad. Doch anstatt die Zeit dort effektiv zu nutzen, verschwenden wir sie mit stressgetriebenen Gedanken & Multitasking. Umso konzentrierter wir EINER Tätigkeit nachgehen, desto produktiver und schneller können wir diese auch abhandeln. Übrigens eines meiner liebsten Morgenrituale ist es, meinen erster Cappuccino während dem Fertigmachen im Bad zu genießen.

2. Lesen um Stress zu reduzieren

Seit knapp einem Jahr habe ich nun eine österreichische Tageszeitung im E-Paper Format abonniert. Laut Nespresso fanden Forscher heraus, dass sich der Stresspegel beim Lesen um 68 % reduzieren kann und das bereits bei ein paar Minuten Lektüre! Also nehmt euch diese kurze Zeit am Morgen, um den Stresshormonan keine Chance zu lassen und ein bisschen herunterzukommen. Zusätzlich bildet ihr euch damit weiter – win-win-Situation also 😛 Genauso könnt ihr natürlich auch ein Buch lesen, wenn ihr in der Früh noch nicht so auffassungsfähig für das Tagesgeschehen seid.

3. In den Tag tanzen

Ich liebe es zu tanzen! Bis ich zum Laufen kam, war das tatsächlich der einzige Sport, den ich betrieben habe. Tanzen bringt nicht nur den Kreislauf in Schwung, sondern lässt einen auch Glückshormone ausschütten. Ich tanze mich wortwörtlich aus dem Bett, denn mein Wecker ist immer mein aktueller Lieblingslied. Zur Zeit ist das ‘Home with You’ von Madison Beer. Das lasse ich dann auf voller Lautstärke bis zum Ende laufen und starte dadurch beschwingt in den Tag. Ich hoffe wirklich, dass mich keiner meiner Nachbarn dabei beobachtet 😉

5 Tipps für einen Mindful Morning auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr über Nespresso auf www.bitsandbobsbyeva.com5 Tipps für einen Mindful Morning auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr über Nespresso auf www.bitsandbobsbyeva.com 5 Tipps für einen Mindful Morning auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr über Nespresso auf www.bitsandbobsbyeva.com5 Tipps für einen Mindful Morning auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr über Nespresso auf www.bitsandbobsbyeva.com

4. Try Something New!

Neu ist nicht gleich schlecht (siehe mein letzter Blogpost zu diesem Thema). Um sich selbst zu fordern, soll man deshalb morgens immer wieder neue Dinge probieren. Zum Beispiel einen anderen Weg ins Büro oder in meinem Fall auf die Uni nehmen. Ihr werdet sehen, dass die Wahrnehmung plötzlich ganz anders und viel bewusster ist. Man durchbricht so ein bisschen den eintönigen Alltag und das schon durch kleine Schritte. Auch auf unsere Konzentrationsfähigkeit wirkt sich das positiv aus, denn durch die neuen Impulse werden zusätzliche Verbindungen im Gehirn geschaffen.

5. Dankbarkeit

Wer dankbar und zufirieden ist, wird sich gleich viel wohler fühlen. ich glaube dieser Tatsache kann jeder von uns zustimmen. Um positiv und bewusst in einen neuen Tag zu starten, kann man also in der Früh einfach eine Sache (gerne auch mehr) aufschreiben, wofür man eben dankbar ist. Ich sehe das auch ein bisschen als self-fulfilling prophecy. Wer sich mit Gutem und Positivem umgibt, wird auch das zurückbekommen.

(6.) Mit Nespresso den Morgen zelebrieren

Mein persönlicher Punkt 6 ist es den Tag mit meinem Cappuccino oder Latte Macchiatto von Nespresso zu starten. Wie gesagt, trinke ich meinen ersten Kaffee bereits im Bad. Und ich würde diese 10 Minuten meines morgendlichen Genusses für NICHTS auf der Welt eintauschen. Mir sind meine Morgenrituale hoch und heilig. Ich genieße es, in der Früh ‘Zeit’ zu haben und entspannt in den neuen Tag zu starten. Übrigens, weil ich den heutigen Beitrag schon so voller Statistiken und Studienergebnissen gefüllt habe, hier noch ein letzter Fakt: Laut Nespresso trinken 74 % der Österreicher morgens eine Tasse Kaffee. Mich eingeschlossen – bei mir sind es sogar 2 aufwärts 😉 Und zum Schluss – weil ich das schon gefühlte 100 Mal gefragt wurde: meine Lieblingssorten von Nespresso sind Rosabaya, Cosi und die meisten Limited Editions.

5 Tipps für einen Mindful Morning auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr über Nespresso auf www.bitsandbobsbyeva.com

*WERBUNG/AD: in freundlicher Kooperation mit Nespresso

Related Stories

8 Comments

  • 7 Monaten ago

    Wenn man also deine Blogposts beim Frühstück liest, ist man sicher auch gleich besser drauf :p
    Jetzt muss aber zuerst ein Kaffee her, nach den schönen Fotos von deinem Milchschaum 😀

    • 7 Monaten ago

      Das freut mich 😉

  • 7 Monaten ago

    Sehr cooler Beitrag! Ich liebe zuerst Yoga zu machen und dann mit einem guten Frühstück und Kaffee mit vieeeel Milchschaum zu starten. 🙂
    Liebe Grüße, Sandra / http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    • 7 Monaten ago

      Das ist auch ein guter Tipp 😉

  • Kry Julie
    7 Monaten ago

    Ein so schöner Beitrag, liebe Eva. Ich liebe meine Morgenroutine, sie ist mir auch absolut wichtig und ich finde es stimmt wirklich: startet man positiv in den Tag so wird dieser gleich um einiges schöner und auch stressfreier 😊 goodvibesonly 🍀
    Alles Liebe, KryJulie 😘

    • 7 Monaten ago

      Genauso sehe ich das auch! <3

  • 7 Monaten ago

    Hallo du Liebe,

    wirklich einer toller Beitrag! Punkt 5 gefällt mir sehr gut, manchmal sind es die kleinen Dinge!

    Lieben Gruß,

    Franzi
    https://littledailystorieswithlove.blogspot.de

  • 7 Monaten ago

    Toller Beitrag, ich liebe es auch mit etwas Yoga, also Zeit für mich, und einem Milchkaffee in den Tag zu starten!

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Eva's Favs