Winter Sportroutine

Winter Sportroutine

Long time no Fitness Post, deswegen war ein Beitrag dieser Art vor dem Jahreswechsel noch einmal ganz dringend notwendig. Meine Winter Sportroutine unterscheidet sich insofern von meinem Training im Sommer, als dass ich keine habe. Ja, richtig gelesen. Ich schreibe einen Beitrag zu meiner Winter Sportroutine, obwohl ich zurzeit nach keinem konkreten Konzept trainiere. Ich liebe Sport – Sport ist mein seelischer Ausgleich und bewahrt mich gerade in stressigen Situationen manchmal vor einem Nervenzusammenbruch. Gut, ganz so schlimm ist es nicht, aber Sport ist mir unheimlich wichtig. Trotzdem fällt es auch mir in den kälteren Monaten oft wirklich schwer meinen Schweinehund zu überwinden. Somit ist es auch weitaus schwieriger eine tatsächliche Routine zu entwickeln. Das wichtigste ist, dass man den Spaß am Sport nicht verliert. Gerade wenn es so eiskalt ist und die Tage immer noch kürzer werden, muss Sport unbedingt Spaß machen. Ich versuche mich also jeden Tag irgendwie zu bewegen, Neues auszuprobieren und Sport als Ausgleich und Belohnung zu sehen. Ich habe zwar keine sich wöchentlich wiederholende Routine, aber würde genau das als mein Geheimnis bezeichnen.

Winter Sportroutine auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr Fitness Beiträge auf www.bitsandbobsbyeva.com

Winter Sportroutine

  • Ausdauer: Ich bin nach wie vor Team Ausdauer-Training. Ob Laufen, Tanzen, Ski-Fahren – Hauptsache ich komme ins Schwitzen. Abgesehen von Outdoor-Aktivitäten (wie z.B.: Ski-Fahren oder Schneeschuh-Wanderungen) dauern meine Cardio Einheiten sonst ca. 45-60min. Am liebsten laufe ich alleine, weil das die einzige Zeit am Tag ist, wo ich mit wirklich niemandem kommunizieren muss (weder offline, noch online). Ich finde es immer sehr schwierig und eher bedenklich, sportliche Leistungen miteinander zu vergleichen. Noch dazu, wenn man nicht exakt im gleichen Trainings-Modus ist. Also folgende Daten bitte mit Vorsicht genießen: meine durchschnittliche Pace liegt zirka bei 5.20min/km. Ich höre aber immer auf meinen Körper und merke natürlich, wie jeder andere auch, wenn ich einmal 1-2 Woche nicht zum Laufen gekommen bin. Meist laufe ich zirka 5-7km und lege danach noch ein paar HIIT-Übungen ein.
  • Body-Workout: Lange Zeit war ich von den 30-minütigen Rebecca Louise-Workouts begeistert. Mittlerweile kann ich diese aber fast auswendig, deswegen habe ich nach neuen Body-Weight-Workouts gesucht. Meine beste Freundin Kathi hat mir dann vor ein paar Wochen Pamela Reif’s Eigengewichtübungen auf YouTube gezeigt. Ich habe selten so einen unglaublichen Muskelkater gehabt, wie nach ihrem Sixpack-Workout. Und das beste: I LOVE IT!!

Sport Motivation

  • Frische Luft: Ich gehe sehr bewusst in kein Fitnesstudio, weil mir sonst beim Sport die frische Luft fehlen würde. Am liebsten trainiere ich draußen, laufe direkt von zuhause weg und zwar bei JEDEM Wetter. Wir sind im Alltag eh viel zu viel drinnen, da kann man zumindest die sportlichen Aktivitäten ins Freie verlegen.
  • Motivation Fitness Gear: Ja, ich bekenne mich schuldig! Ich habe viel zu viel Sport-Kleidung und kann es nach wie vor nicht lassen, mir ab und an neue Fitness Gear zu kaufen. Es motiviert mich einfach, ich trage so gerne Sport-Tights und finde es manchmal tatsächlich schade, dass wir uns nicht in Süd-Californien befinden, wo es ganz normal ist den gesamten Tag in Sport-Kleidung herumzulaufen. Meine liebsten Brands sind Lululemon, Nike und Röhnisch.
  • Push fürs Immunsystem: Sport ist nicht nur wichtig für unsere seelische Gesundheit, sondern natürlich auch für unsere körperliche. Quasi to stay sane and healthy in einem. Unser Körper muss gefordert und bewegt werden. Wenn wir uns körperlich bestätigen, wird Adrenalin ausgeschüttet und das Hormon bewegt Abwehrzellen dazu, aktiver zu werden. Nicht umsonst kommen häufige Infektionskrankheiten der Atemwege (wie etwa eine Erkältung) bei Leuten, die sich mehrmals die Woche sportlich betätigen, im Vergleich zu komplett ‘Untrainierten’ deutlich seltener vor. Ich hatte in der Vergangenheit oft mehrmals im Jahr eine Seitenstrangangina. Seit ich so regelmäßig Sport treibe, ist die Häufigkeit hier deutlich gesunken. Es kann jedenfalls nicht schaden, ein paar Mal die Woche Sport zu machen.

Winter Sportroutine auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr Fitness Beiträge auf www.bitsandbobsbyeva.com Winter Sportroutine auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr Fitness Beiträge auf www.bitsandbobsbyeva.com
Winter Sportroutine auf dem österreichischen Lifestyle Blog Bits and Bobs by Eva. Mehr Fitness Beiträge auf www.bitsandbobsbyeva.com

 

Lieblingsvideos Body-Workout

So und hier jetzt noch meine liebsten Body-Weight Workouts. Ich finde es super angenehm, dass ich dafür kein Equipment brauche und mit einer Sportmatte oder zur Not auf einem Teppichboden echt jedes Training machen kann.

Habt ihr eine Winter Sportroutine?

Related Stories

1 Comment

  • 2 Wochen ago

    Toller Beitrag! Ich liebe auch die Videos von Pamela. <3

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Eva's Favs

Outfit: Sam Edelman vs. Gucci

Die persönliche Preisbereitschaft eines Menschen ist schon ein interessantes Konstrukt. Während wir für die neusten iPhones mindestens 1.149€ (ja, so viel kostet das neue iPhone XS in der Grundausstattung) ausgeben, würde uns das bei Kleidung niemals in den Sinn kommen.

Read More
20 Herbst Must-Haves

Eigentlich wollte ich den Blogpost noch vor dem Woman’s Day online stellen. Da ich an diesem Tag aber selbst ein paar meiner Herbst Must-Haves geshoppt habe, musstet ihr noch ein bisschen auf den Beitrag warten.

Read More
Herbsttrend – 4 Cashmere Looks mit C&A

Dass C&A einer meiner langfristigen Kooperationspartner ist mit denen ich wirklich schon unheimlich tolle Projekte machen durfte, ist wohl kein Geheimnis 😉 Auch wenn ich mir wirklich zu jeder Saison etwas bei C&A finde (besonders in der Clockhouse Abteilung), fiebere ich dem Herbst immer am meisten entgegen.

Read More