Inspiration Persönliches

Life Update #7: Gemischte Gefühle

Gemischte Gefühle – das ist so eine Sache mit unserem Bauchgefühl. Manchmal plagen uns Gedanken über Unterschiedlichstes bis in die Nacht hinein. So schlimm ist es bei mir nicht, aber es gibt schon ein paar Dinge, die mich momentan beschäftigen und ich im heutigen Life Update #7 mit euch teile möchte.

Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva

Life Update #7: Gemischte Gefühle

Gemischte Gefühle: Unsere Reise

Fangen wir zuerst einmal mit unserer anstehenden Reise an, auf die ich mich schon seit Anfang des Jahres freue. Doch habe ich an alles gedacht? Vergesse ich eh nichts für unseren Nord-Amerika Trip? Für all jene, an denen mein Seattle-Vancouver-Vorfreue-Spam vorbeigegangen ist: Michi und ich fliegen heute in einer Woche in den Nord-Westen der USA und verbringen dort die kommenden Wochen bis zu meinem Geburtstag Mitte Oktober. Wie ihr wisst, bin ich ja erst 21 und das wird meine erste richtig große Reise ohne meine Eltern. Nur mein Freund Michael (folgt ihm übrigens unbedingt auf IG!) und ich. Auch wenn wir seit einer halben Ewigkeit zusammen sind, haben wir bis auf einen Kurz-Trip nach Amsterdam und einem 1-wöchigen Mallorca Urlaub noch keine größere Reise zusammen gemacht. Wie wird das wohl werden in den 3 Wochen in Amerika? Ich mein‘, gut, wir wohnen jetzt schon 3 Jahre zusammen und da kennt man schon die Eigenheiten seines Gegenübers. Trotzdem könnte unser Alltag nicht unterschiedlicher sein und in Amerika kleben wir halt dann 24/7 aufeinander. Ich bin natürlich voller Vorfreude auf unsere Reise, trotzdem macht man sich halt seine Gedanken.

Gemischte Gefühle: Uni

Punkto Uni habe ich wirklich sehr gemischte Gefühle. I’m not ready yet!!! Ich liebe mein Arbeitsleben als Fulltime Bloggerin (dazu unten mehr), das will ich einfach nicht wieder für täglichen Lernstress aufgeben. Nachdem ich aber UNBEDINGT mein Studium beenden will, wird mir nichts anderes überbleiben als die nächsten 2 Jahre (die ich höchstwahrscheinlich noch brauche) durchzustehen. Auch wenn ich oft ganz viel Zuspruch von euch bekomme, wie toll ich das nicht alles unter einen Hut bringe, muss ich zugeben, dass das 60% der Zeit nur so easy ausschaut. Die restliche Zeit bin ich irgendwo zwischen „Ich schmeiß‘ alles hin und werd‘ Prinzessin“ und „Mir wird einfach alles zu viel“. Das Bloggen ist mein größtes Hobby – mittlerweile auch mein Beruf und ich will es unter KEINEN Umständen aufgeben. Das man einen 40h+ Job nur schwer mit einem Vollzeit-Studium verbinden kann, brauche ich glaube ich keinem von euch da draußen weismachen. Das erklärt sich von selbst. Power Girl Eva gibt sich mit dieser Erklärung aber nicht zufrieden und versucht es einfach Tag für Tag erneut. Ganz nach dem Motto „Ich schaffe ALLES, was ich will!“

Das mit der Uni ist so eine Sache. Es gibt die, die mit hartem Lernen viel erreichen. Zu denen würde ich vielleicht gehören, hätte ich mehr Zeit und Lust zu lernen. Es gibt die, die mit wenig Aufwand viel erreichen. Zu denen gehöre ich definitiv nicht. Ich zähle mich eher zu den Pechvögeln, denen immer nur ein paar Prozent fehlen um durchzukommen. Knapp vorbei ist auch daneben. Jammern bringt nichts, also wird mir nichts anderes überbleiben als weiterhin durchzubeißen und das Beste daraus zu machen. Etwas Gutes haben die Zusatzrunden aber: Dank diesen wiederholten Prüfungen ist mein Notendurchschnitt gar nicht so schlecht. Denn wenn ich die Prüfung schaffe, dann habe ich so wie letztes Jahr bei AMC2 einen 2er 😉 Jeder macht’s auf seine Art oder?

In der Schulzeit habe ich mir einmal einen ‚Lebensplan‘ gemacht. Das war ein karierten DIN A4 Zettel, wo Jahr für Jahr aufgelistet waren und was ich bis dahin erreicht haben will. Wenn wir nach dem Plan gingen, hätte ich schon meinen Bachelor Abschluss und würde mich gerade arbeitend im Ausland befinden. Pläne schmieden kann ich gut 😉 Die Sache – auf die ich bei meinen Ausschweifungen eigentlich hinaus möchte – ist, dass das Leben eben nicht immer nach Plan läuft. Oder besser gesagt eigentlich nie. Man muss Pläne anpassen, manchmal Auswege suchen und sich nicht zu sehr darauf versteifen. Habe ich gedachte, dass mein Studium leichter ist? JA! Definitiv! Habe ich mir gedacht, dass ich meinen Abschluss in 6-7 Semestern looooooooocker hinbekomme? JA, auch das war Teil des Plans. Die Realität sieht zwar anders aus, aber ich gebe zu, dass ich wirklich glücklich bin. Note to myself: Vielleicht sollte ich nicht immer alles planen.

EDIT (12.9.2017): Ich habe auf keinen Fall vor mein Studium zu schmeißen. Ich werde ganz sicher meinen Bachelor Abschluss machen, allein‘ schon deswegen, weil man in so einer Branche nie weiß, wie lange das geht und ob mich das mein ganzes Leben lange überhaupt ausfüllen wird. Ich wollte in den oberen Absätzen einfach nur einmal meinen Gedanken freien Lauf lassen 🙂

Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva

Gemischte Gefühle: Worklife

Ja und jetzt kommen wir eigentlich zum wichtigsten Part. Meinem tollen Arbeitsleben als Fulltime-Bloggerin. Ich liebe es! Es ist mein Traumjob, auch wenn jede Menge Arbeit dahintersteckt. 80% der sogenannten Arbeit, die ich für mein Unternehmen investiere, seht ihr nämlich gar nicht. Und viele werden sich jetzt auch denken ‚Hä, welche Arbeit?‘. Aber, dass hinter dem Bloggen mehr als nur ein bisschen Fotos machen und anschließend auf Instagram posten steckt, könnt ihr mir ruhig glauben. Den Sommer über konnte ich endlich Vollzeit für Bits and Bobs by Eva arbeiten und auch wenn man als Selbstständige in dieser Branche keinen 9to5 Arbeitsalltag hat, kann ich euch ein paar meiner alltäglichen Tätigkeiten aufzählen.

Morgens habe ich während dem Frühstücken 1-2h meine Mails gecheckt, aussortiert (weil man natürlich auch viele Presseaussendungen bekommt, die einen persönlich nicht unbedingt betreffen) und wichtige E-Mails markiert. Denn oftmals habe ich nicht gleich Zeit darauf zu antworten. Danach habe ich meistens ein paar Termine oder Meetings mit Brands und PR Agenturen zu entstehenden Projekten. Wenn ich das einmal nicht habe, schaue ich meinen Content-Plan (der meist für 2-4 Wochen vorgeplant ist) durch und entscheide, welche Beiträge ich wann produziere. Ich habe Glück und kann für viele Posts gemeinsam mit meiner Schwester, meinem Freund oder befreundet Blogger-Mädls shooten. Dazwischen wird der Instagram Feed geplant und die Fb-Postings ge-scheduled. Nachdem ich keine reine Werbeplattform bin, sondern ein persönlicher Lifestyle Blog, möchte ich euch gerade in Wochen mit vielen Kooperationen auch ganz viel non-sponsored Content bieten. Die Produktion für einen Blogpost (also alles inklusive: Blogpost schreiben, Outfits bzw. passende Dinge zum Inhalt shooten (dafür Location heraussuchen, Outfit stylen, Fotograf checken), Bilder bearbeiten, den Post Korrektur lesen, SEO überprüfen und weiter anpassen) kostet mich im Durchschnitt zwischen 4-5 Stunden. Momentan kommen 5 Blogposts die Woche, sprich alleine dafür gehen schon 20-25h drauf. Da sind gröbere Wege noch gar nicht einberechnet.

Vielleicht habt ihr jetzt ein bisschen einen Überblick, was so der Alltag einer Bloggerin ist. Mehr oder weniger sehr vergleichbar mit redaktioneller Arbeit bei einem Magazin. Dazu kommen natürlich oft einmal Events oder Kooperations-Reisen. Es ist wohl nicht schwer zu erraten, dass mir das auch riesengroßen Spaß macht. Alleine schon deswegen, weil ich da mit Personen zu tun habe und sonst eher alleine vor dem Laptop arbeite.

Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva Life Update #7: Gemischte Gefühle, Neunerköpfle auf Bits and Bobs by Eva

Fotokredit: Anna Langmayr

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply
    finja
    11. September 2017 at 7:32 pm

    Hi Eva,
    Wow, ich bewundere Dich wirklich. Das schreit hier doch wirklich sehr nach Powerfrau! Toll finde ich’s wie sehr Du es dir durchgeplant hast, so mit Post Calendar und so. Zum Thema Uni kann ich Dir nur eines raten (bin 28 und hab Bachelor und Masterstudium hinter mir): 1) Du hast die Chance ganz tief in ein Thema einzutauchen, die ein Standbein aufzustellen, auf das du zurückgreifen kannst, wenn das Internet vielleicht mal ausgeht, oder sich verändert 2) Vielleicht Lust auf ein Studium im Ausland? Ich bin damals nach Schweden gegangen für 1 Jahr Master, oh war das toll. 3) Hab vertrauen in die vielen Professoren und die alten Weisen, die Dir zum Studium raten, da ist schon was dran……… aber im Endeffekt muss Du es entscheiden.
    Viel Spass im Urlaub.
    x finja – http://www.effcaa.com

    • Eva
      Reply
      Eva
      11. September 2017 at 7:39 pm

      Hi Finja, danke für deinen Kommentar! Zu den Gründen, warum ich mein Wirtschafts-Studium auch durchziehen werde, zählt natürlich, dass ich mich ’nicht nur‘ auf mein internet Business also das Bloggen verlassen will. Denn wie du richtig gesagt hast, was ist, wenn sich das einmal verändert? Dann bleibt mir eben noch immer mein abgeschlossenes Studium! 🙂 Alles Liebe!!

  • Reply
    Sandra Slusna
    12. September 2017 at 6:26 am

    Suuuper suuper Beitrag liebe Eva! Ich bin auch total dafür, dass du weiterhin studierst, da das Bloggen doch nicht für das ganze Leben gedacht ist und du so zur Sicherheit eine gute Ausbildung hast, mit der du später Mal was anfangen kannst… Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest und es ist egal, wie, es wird bestimmt die richtige Entscheidung sein!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Eva
      Reply
      Eva
      12. September 2017 at 12:09 pm

      Hi Sandra, keine Sorge, ich werde auch weiter studieren! 🙂 Das stand sowieso nie zur Debatte! Danke für deine Worte! 🙂

  • Reply
    Alex
    12. September 2017 at 11:06 am

    Hi Eva,

    ich bewundere dich echt wie du das zeitweise immer unter einen Hut bringst. Klar, das Bloggen ist nicht nur dein Hobby, aber das Studium solltest du trotzdem unbedingt fertig machen. Nicht dass du dann einmal ohne Bloggen und Studium da stehst. Man weiß ja nie was auf einen zukommt!

    Aber ich bin mir sicher, dass du das Beste daraus machst. 🙂

    • Eva
      Reply
      Eva
      12. September 2017 at 12:08 pm

      Hi Alex, stimme dir absolut zu! Nur weil ich gemischte Gefühle zum Thema Uni habe, werde ich noch lange nicht den Hut werfen! Das Studium wird auf JEDEN Fall beendet! 🙂

  • Reply
    Alex
    12. September 2017 at 11:39 am

    Hallo Eva,
    momentan ist der Hype um Bloggerinnen sehr groß und man verdient schnell sehr viel Geld. Das ist natürlich verlockend….trotzdem glaube ich, dass es ganz wichtig ist, eine Ausbildung abzuschließen und das in einem zügigen Tempo. Je länger man das Studium vor sich her schiebt, desto unwilliger wird man und desto schwerer fällt das Sitzen über den Büchern. Man ist einfach raus aus dem Lernen und das Reinkommen dauert immer ewig, die Erfolge lassen auf sich warten. Ich denke, Blogs haben ihre Zeit – sie kommen und gehen – aber eine fundierte Ausbildung kann einem niemand nehmen.
    Wobei ich ja nach wie vor der Meinung bin, dass Bloggen ein Hobby bleiben sollte, nur so kann man authentisch sein und ist nicht von jeder noch so unmöglichen Kooperation abhängig, die einen unglaubwürdig macht. Die Stimmung ist dahingehend bereits sehr aufgeheizt und ich denke, dass viele Bloggerinnen darüber stolpern werden…
    Ich wünsch dir also viel Ausdauer beim Studium – manchmal sollte man sich einfach auf das Wesentliche konzentrieren!

    • Eva
      Reply
      Eva
      12. September 2017 at 12:08 pm

      Hi Alex, danke für deinen ausführlichen Kommentar! Stimme dir in vielen Punkten zu! 🙂

  • Reply
    Markus
    13. September 2017 at 6:59 am

    Hallo Eva,
    ich lese deinen Blog schon lange und freue mich für dich, wie du dich entwickelt hast und was du dir damit schon aufgebaut hast.
    Dieser Blick hinter die Kulissen zeigt sehr schön, wie viel Arbeit dahintersteckt – und dazu kommen noch die ganzen administrativen und organisatorischen Tasks als Selbständige.
    Ich find es jedenfalls toll, wie professionell und engagiert du das Bloggen betreibst (und daneben die Ausbildung abschließen willst)!
    Und dass es Spaß macht und dein größtes Hobby ist, ist dabei ganz wichtig oder sogar das Wichtigste!
    Ciao Markus
    http://www.markusjerko.at/photos/positano-capri-sorrento-napoli/

  • Reply
    Marie
    14. September 2017 at 9:41 am

    Hi Eva!
    Könntest du einmal einen ausführlichen Beitrag zu deinem Studium machen? Für mich geht es nächstes Jahr auch an die Uni und ich kann mich noch nicht ganz zwischen Wire und ibl entscheiden. Ein ausführlicher Beitrag einer ibl Studentin könnte da vielleicht hilfreich sein.
    Wünsche dir auf jeden Fall erst einmal eine schöne Reise mit deinem Michi 🙂
    Liebe Grüße, Marie

    • Eva
      Reply
      Eva
      14. September 2017 at 2:28 pm

      Hi Marie, ja natürlich gerne! 🙂

  • Reply
    Chiara
    17. September 2017 at 5:51 pm

    Hey Eva,

    das ist wirklich ein super Beitrag. Momentan versuche ich es auch nebenbei noch ein wenig zu schreiben, was lange nicht so professionell ist. Da ich aber sogar ein duales Studium mache, bleibt mir nebenbei fast gar keine Zeit. Deswegen habe ich es auch immer so bewundert, dass du im Gegensatz zu vielen anderen Bloggern immer noch versucht hast, das mit dem Studium und dem bloggen nebenbei durchzuziehen. Und ich kann es verstehen, dass du am zweifeln bist, aber ich finde es auch wirklich gut, dass du den Bachelor Abschluss noch durchziehen möchtest.
    Viel Erfolg weiterhin.

    Liebe Grüße
    Chiara

    • Eva
      Reply
      Eva
      17. September 2017 at 9:40 pm

      Danke liebe Chiara!! <3

    Leave a Reply