Inspiration Persönliches

Erfahrungsbericht: GOLDSPIRALE

Nachdem ich euch vor einigen Monaten meine Erfahrungen bezüglich Pille absetzen mitgeteilt habe, folgt nun ein Beitrag auf den viele hier gewartet haben. Mein Erfahrungsbericht zur Goldspirale. Little did I know, dass ich einige Wochen nach meinem letzten Beitrags über dieses Thema (Anfang Februar) DIE perfekte Verhütungsmethode für mich finden würde. Ich werde jetzt nicht noch einmal meine gesamten Beschwerden, Troubles, Gründe des Absetzen, u.s.w. aufzählen – wen das also interessiert, einfach hier entlang zum Post ‚Pille abgesetzt – und jetzt?‘. Vielleicht fragen sich viele, warum ich jetzt erst (Mitte Juli) meinen Beitrag schreibe, obwohl ich ja schon seit Anfang März eine mehr als zufriedenstellende Lösung für mein Problem gefunden habe. Naja, ganz einfach, ich wollte mich auch erst einmal auf längere Zeit von der Goldspirale überzeugen und nicht meinen ersten euphorischen Schub dazu nutzen, etwas zu empfehlen, das dann vielleicht doch nichts für mich ist.

Erfahrungsbericht Goldspirale

Erfahrungsbericht: GOLDSPIRALE

Apropos empfehlen: das ist vielleicht ein schlechtes Wort um so ein persönliches Thema zu umschrieben. Denn Verhütung ist sehr individuell, diesbezüglich kann im äußersten Fall schon nur der Arzt etwas empfehlen. Dieser Beitrag stellt also so wie im Titel schon geschrieben, einen reinen Erfahrungsbericht zur Goldspirale dar. Nur weil etwas für mich funktioniert, heißt das noch lange nicht, dass das eine universelle Lösung ist. Dieser Post ersetzt auch kein ausführliches Beratungsgespräch mit der/dem Gynäkologen. Es soll lediglich der Recherche dienen. Sagen wir es so: ich hätte mir vor dem Einsetzen gewünscht so einen Beitrag auf einem Blog zu finden.

Wieso habe ich mich für die Goldspirale entscheiden?

Gute Frage, denn als ich die Pille abgesetzt habe, war ich eigentlich fest entschlossen, mir keine Spirale einsetzen zu lassen. Also weder die Gold- noch Hormon- oder Kupferspirale. Mir widerstrebte einfach der Gedanke einen Fremdkörper in mir zu haben. Nachdem ich aber jetzt die nächsten 5 Jahre bestimmt noch kein Kind haben möchte und ich von der Goldspirale noch die besten Dinge gehört habe, entschied ich mich Ende Februar/Anfang März – ganz spontan – sie mir doch legen zu lassen. Spontan deshalb, weil man sich die Spirale ja während der Regel einsetzen lässt. Und als diese eben bekam, habe ich einfach kurzerhand meine Gyn angerufen und einen Termin gemacht. Natürlich war die Goldspirale davor schon einmal in einem ausführlichen Gespräch, meine Ärztin hat mich unglaublich toll beraten und mir bei allen Spiralen die Vor- und Nachteile aufgezeigt. Bitte verwechselt Internetrecherche nicht mit einem gründlichem Aufklärungsgespräch bei eurem Gynäkologen. Ich habe mich deshalb für die Goldspirale entscheiden, weil es für mich die am annehmbarste Lösung war und ich es einfach ausprobieren wollte. Ich ‚zerdenke‘ solche Dinge sonst so, dass ich mich nie entscheiden würde.

Fakten zur Goldspirale

Ich habe mir die Goldspirale Mini für 5 Jahre legen lassen, bezüglich Größe müsst ihr euch von eurem Arzt beraten lassen. Für mich war ausschlaggebend, dass es eine ideale hormonfreie Langzeitverhütung für Frauen jeden Alters ist. In einer Broschüre habe ich gelesen, dass die  Goldspirale eine Weiterentwicklung der Kupferspirale ist und deshalb auf dem ähnlichen Wirkungsprinzip basiert: In der Gebärmutter werden Goldionen abgegeben, die die Spermienbeweglichkeit und Spermienfunktion stören. Dadurch wird eine Befruchtung der Eizelle verhindert. Die Sicherheit der Goldspirale – besser bekannt als Pearlindex –  beträgt 0,3 bis 0,5 Schwangerschaften auf 100 Frauenjahre und entspricht ca. der Sicherheit der Antibabypille.

Hat das Einsetzen wehgetan und wie läuft es ab?

Es war aushaltbar, was nicht bedeutet, dass es schmerzfrei war. Ganz im Gegenteil. Das Einsetzen selbst ist eigentlich sehr schnell erledigt und es gab für mich 2 Punkte an denen ich einen sehr unangenehmen Schmerz empfand. Es ist vergleichbar mit einem sehr starken Regelschmerz, der hauptsächlich deshalb so ungut ist, weil man ihn nur schwer lokalisieren kann. Dieses Ziehen habe ich einmal beim Feststellen des Gebärmutterhalses gehabt und das zweite Mal beim direkten Einsetzen. Im Endeffekt ist es schneller wieder vorbei, als man bis 10 zählen kann. Nur der Schmerz ist manchmal einfach so heftig, dass man Kreislaufbschwerden bekommt. Ich bin dann einfach noch eine Zeit lang mit den Beinen auch oben liegen geblieben und dann ging es wieder.

Hattest du Beschwerden nach dem Einsetzen?

Direkt danach hatte ich einfach nur strake Regelschmerzen, also zumindest kamen die Schmerzen dem gleich. Man darf auch nach dem Eisnetzen keine Ob’s verwenden, sondern nur Binden – was ich HASSE, aber gut, ist wegen dem Infektionsrisiko so. Ich habe direkt nach dem Legen der Spirale eine Schmerztablette genommen (übrigens habe ich auch davor zwei Tabletten genommen – eine damit der Gebärmutterhals weicher wird und eine gegen die anschließenden Schmerzen). Mir ging es danach nicht unglaublich schlecht, aber ich war trotzdem froh, dass ich nicht selbst nach Hause fahren musste, sondern von meiner Mama abgeholt wurde. 2-3 Stunden später ging es mir dank Wärmepflaster und Schmerzmittel wieder super gut. Die Schmerzen waren ab da eigentlich weg und es fühlte sich nichts anders oder komisch an. 

Spürst du die Spirale?

NEIN! Gar nicht. Wirklich in gar keiner Situation meines Lebens und mit KEINER, meine ich keine 😉 Und darüber bin ich wirklich froh, denn das waren meine größten Bedenken. Ich wollte einfach nicht ununterbrochen das Gefühl haben, dass da was ist.

Was hat sich verändert seit dem du die Goldspirale hast?

Nachdem ich ja ohne Pille ziemlich starke Regelschmerzen hatte, wollte ich mir zuerst die Goldspirale nicht einlegen lassen, da diese solche Schmerzen oft noch verstärkt. Probieren geht über studieren, denn meine Schmerzen während den Tagen sind fast weg. Klar spüre ich hin und wieder ein leichtes Ziehen, aber im Gegensatz zu dem wie es war, ist es DER Wahnsinn. Ich bin bis heute unglaublich happy mit meiner Entscheidung und habe die Spirale jetzt fast 1/2 Jahr. Meine Regel kommt auch relativ regelmäßig, also mein Zyklus zwischen 30 und 40 Tagen. Dafür ist sie ein bisschen stärker und länger als zuvor. Aber das kann bei jedem unterschiedlich sein.

Hast du auch negative Erfahrungen damit?

Das einzig negative für mich ist, dass ich meine Regel eben 2-3 Tage länger als früher habe. Obwohl, das wirklich nicht sooo schlimm ist. Abe müsste ich eben einen Nachteil nennen, dann wäre es dieser Punkt.

Tipp

Lest euch die Kommentare unter meinem ‚Pille abgesetzt – und jetzt?‚ Beitrag durch. Da haben ganz viele Leserinnen ihre Erfahrungsberichte bezüglich Goldspirale mit mir bzw. uns geteilt.

Bits and Bobs by Eva, Blog, Austrian Blog, Österreich blog, österreichische blogger, lifestyle blog, lifestyle, fashion, food, fitness, travel, inspiration, lovedailydose, the daily dose, bitsandbobsbyeva, bits and bobs, blog, blogger, deutsche blogger, german blogger, österreich, linz, wien, vienna, blonde girl, instagram blog, erfahrungsbericht wimpernverlängerung, prachtwerk, prachtwerk linz, wimpernverlängerung, wimpernverlängerung linz, lash Extensions, Wimpern wien

Wenn ihr noch Fragen habt, don’t hesitate to ask – wie immer beantworte ich ALLES sehr gerne. Ihr könnt eure Fragen natürlich auch anonym stellen.

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Miriam
    17. Juli 2017 at 2:47 pm

    Also ich überlege auch schon lange, auf eine Spirale umzusteigen. Meine größten Bedenken sind halt wirklich, dass damit die Gebärmutter nicht wenig verletzt wird – sowohl beim einsetzen, als auch wieder beim herausreissen.
    Konntest du das mit deiner Frauenärztin klären? Bzw. wie denkst du darüber?
    LG

  • Reply
    Miriam
    17. Juli 2017 at 3:02 pm

    Oh, und noch eine Frage: Bist du bei einem Frauenarzt in Linz oder Wien? Ich bin nämlich gerade nach Linz gezogen und bin noch auf der Suche ….
    LG

  • Reply
    Hannah
    5. August 2017 at 9:43 am

    Und wie ist dass bei diesem Eingriff, also weil man ja seine tage da hat? Also mit dem blut und halt alles, keine ahnung wie ich das erklären soll, ich hoff du weißt was ich mein😅 Lg

    • Eva
      Reply
      Eva
      5. August 2017 at 10:35 am

      Hi Hannah, nicht so schlimm! Also das einzig unangenehme war halt für mich, dass man danach nur Binden verwenden darf und keine ob’s aber beim Eingriff selbst war es kein ‚Blutbad‘ falls du das wissen wolltest! ^^

  • Reply
    Kath
    17. August 2017 at 7:16 pm

    Hallo 🙂

    Ich hab jetzt, gerade heute, die Zweite G Spirale 🙂
    Das Entfernen hab ich gar nicht gespührt…..aber das Einsetzen tat schon etwas weh.aber zum Glück dauert das ja nicht lange 😉
    Ich hab auch keine Medis genommen u bin mitten im Zyklus, sprich keine Regel.
    Ich kann sie aus Gutem Gewissen empfehlen!!!lg 🙂

  • Leave a Reply